mareTV

Lieblingsküste: Die östliche Adria - Von Triest nach Dubrovnik.

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 21:00 bis 21:45 Uhr

"mareTV" stellt für die Reihe "Lieblingsküste" die beliebtesten Sehnsuchtsziele und besten Storys neu zusammen. Dieses Mal wird die östliche Adria erkundet.

K.-u.k.-Charme in Triest

Die italienische Hafenstadt Triest war über 500 Jahre lang österreichisch, weshalb die Kaffeehäuser den Charme der K.-u.-k.-Monarchie atmen. Auch die Geschlechtertrennung in der Meeresbadeanstalt Bagno alla lanterna geht zurück auf kaiserliche Zeiten, eine hohe Mauer trennt die badenden Männer und Frauen. Und das ist auch gut so, finden zumindest die Stammgäste Adriano, Renato und Franco. Beim Kartenkloppen wollen sie ihre Ruhe haben.

Mit dem Schloss Miramare bauten sich die Habsburger einen Logenplatz am Meer. Hausherr Maximilian jedoch erlebte die Fertigstellung nicht mehr. Seitdem umweht Melancholie den Meerespalast. Direktorin Rossella Fabiani tut ihr Bestes, um das bröckelnde Erbe in Schuss zu halten.

Die inselreiche Küste Kroatiens

Der Badeort Opatija gilt als das St. Tropez der kroatischen Halbinsel Istrien. Die Attraktion der Promenade ist eine Promenadenmischung: Hund Otto lässt sich auf einem Wakeboard stundenlang hinter dem Wassertaxi seines Herrchens herziehen. Und geht dabei nur sehr selten baden.

Die Küste Kroatiens gilt mit rund 1.200 Eilanden als eine inselreichsten der Welt. Vor Gnali bergen die Archäologinnen Irena Radic Rossi und Katarina Batur Fundstücke aus dem Holzfrachter "Gagliana", der hier 1583 reich beladen gesunken ist. Das Wrack ist ein Zeugnis früher Globalisierung: Die "Gagliana" hatte nicht nur Stoffe, Farben und Glas aus Venedig geladen, sondern auch Messingleuchter aus Lübeck, in Einzelteile zerlegt, damit die Kundschaft sie selbst montieren konnte. Ein Prinzip, das irrtümlicherweise als schwedische Erfindung gilt.

Perlen an der Adria: Split und Dubrovnik

Split ist vor allem wegen seines römischen Kaiserpalastes aus dem 4. Jahrhundert bekannt. Kaum jemand weiß, dass am Bacvice-Strand vor den Toren der Stadt eine weltweit einzigartige Sportart betrieben wird: Picigin! Andrej Svilicic und seine Mitstreiter hechten durchs seichte Wasser und geben alles, damit der aus einem Tennisball herausgeschälte Ball nicht runterfällt. Bauchklatscher sind hier der Königssprung.

Das venezianisch geprägte Dubrovnik wird auch die "Perle der Adria" genannt. Die historische Altstadt ist autofrei. Nur Željko Cismic darf mit seinem Elektrowägelchen frühmorgens den Gemüsemarkt beliefern. Dabei gibt er ordentlich Gas, er will fertig sein, bevor seine geliebte Stadt mit Kreuzfahrttouristen geflutet wird.

Autor/in
Karsten Wohlrab
Florian Huber
Andreas Lueg
Henning Rütten
Kamera
Ralf Biehler
Jörg Hammermeister
Florian Melzer
Schnitt
Doreen Buchholz
Stefan Canham
Maren Großmann
Renate Ober
Ton
Andreas Bäurle
Johannes Rudolph
Stefan Tuchel
Bildtechnik
Oliver Stammel
Tonmischung
Pierre Brand
Sprecher/in
Philipp Schepmann
Dagmar Dreke
Clemens Gerhard
Volker Hanisch
Gerhart Hinze
Sandra Kob
Elena Wilms
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Ralf Quibeldey

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr