mareTV Classics

Alaska - auf der Wasserstraße der Goldgräber

Sonntag, 07. November 2021, 15:15 bis 16:00 Uhr

In Südost-Alaska haben Küstengebirge und Tausende von Inseln fast jeden Straßenbau verhindert. Die wichtigste Verkehrsader ist die Inside Passage: ein geschützter Wasserweg, auf dem um 1900 Massen von Goldsuchern zu den Claims am Yukon oder Klondike pilgerten. Eine spektakuläre Landschaft aus Gletschern, Fjorden und dicht bewaldeten Inseln, in der Indianer, Russen und Abenteurer ihre Spuren hinterlassen haben.

Petersburg: Ein kleines Städtchen an der Inside Passage im Süden Alaskas. © NDR/Thomas Stührk
Petersburg: Ein kleines Städtchen an der Inside Passage im Süden Alaskas.

"mareTV" folgt der Spur der Goldsucher von Ketchikan nahe der kanadischen Grenze bis zu den Gletschermassiven im Norden von Alaskas Hauptstadt Juneau.

Der Alaska Marine Highway, eine Nationalstraße auf dem Wasser

Wo früher die Dampfschiffe kreuzten, ist jetzt der Alaska Marine Highway, eine Nationalstraße auf dem Wasser. Auf den Fähren kampieren die Gäste an Deck, um Wale, Bären und Weißkopfseeadler jederzeit beobachten zu können. Wasserflugzeuge beliefern die Bewohner*innen der Inseln. Zum Beispiel den Aussteiger Beaver, der mit seiner Frau auf einem Floß in einer einsamen Bucht lebt. Oder eine Gruppe Holzfäller, die wertvolle Zedernstämme verarbeitet. Und in Sitka feiern die Nachfahren russischer Einwanderer Seite an Seite mit Tlingit-Indianern die russisch-orthodoxe Messe. Vor gut 200 Jahren kämpften beide Gruppen noch erbittert um dieses Land.

Redaktion
Ralf Quibeldey
Autor/in
Jan Hinrik Drevs
Regie
Jan Hinrik Drevs
Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktion
Carola Meyer
Alexander von Sallwitz
Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz