Der wilde Westen zu Fuß

Abenteuer auf dem Pacific Crest Trail

Donnerstag, 14. September 2017, 13:15 bis 14:00 Uhr

Bild vergrößern
Die Wanderer auf dem Pacific Crest Trail beeindruckten Ingo Zamperoni besonders mit ihrem Ehrgeiz.

Mehr als viertausend Kilometer ist der Pacific Crest Trail lang. USA-Korrespondent Ingo Zamperoni hat über ein halbes Jahr verschiedene Wanderer von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze, quer durch die US-Staaten Kalifornien, Oregon und Washington begleitet.

Sie wanderten mitten durch die heißeste Wüste Amerikas (Mojave), vorbei am höchsten Punkt der USA in den Lower 48 (Mt. Whitney), entlang der spektakulärsten Wildnis des Kontinents (allein sieben Nationalparks, darunter Yosemite und Sequoia).

Ein Weg der Superlative, körperlich und mental eine Herausforderung: Hunderte Wanderer machen sich jedes Jahr auf den Weg, für die gesamte Strecke brauchen sie sechs Monate.

Karte: Der Pacific Crest Trail (Skizze)

Zamperoni traf unter anderem ein deutsches Pärchen aus Kiel, das sich nach jahrelangem Training einen Traum erfüllen will. Außerdem einen Kellner aus Seattle, der zuletzt vier Jobs gleichzeitig hatte, um sich das Abenteuer finanzieren zu können. Und zwei Freundinnen, die sich als AuPair in Italien kennengelernt und spontan beschlossen haben, den PCT gemeinsam zu meistern. Mit etwas Naivität, aber mit Begeisterung.

Bild vergrößern
Der Pacific Crest Trail entschädigt seine Wanderer mit spektakulärer Natur.

Wer von ihnen wird es schaffen, wer wird am Ende der Strapazen die kanadische Grenze erreichen? Und was werden sie in dieser Zeit erleben, sehen, aushalten? Wie werden sie sich verändern? Der Pacific Crest Trail - eine Reportage von Ingo Zamperoni über einen Weg, der mehr ist als ein Pfad und bei der mehr denn je gilt: Der Weg ist das Ziel.

Redaktionsleiter/in
Claudia Buckenmaier
Redaktion
Christine Hasper
Autor/in
Ingo Zamperoni
Regie
Ingo Zamperoni
Produktionsleiter/in
Stefanie Wellner
Redaktion
Timo Großpietsch