Hanseblick - Temeswar

Buntes Herz im Banat

Sonntag, 14. April 2019, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 15. April 2019, 02:05 bis 02:50 Uhr

Blick über die Dächer der rumänischen Stadt Timisoara

4,2 bei 101 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Timisoara sagen die Rumänen zu ihrer 320.000-Einwohner-Stadt, Temeswar sagen die Deutschen zu der Stadt im Nordwesten Rumäniens. Vor über 300 Jahren haben sich hier die ersten Deutschen angesiedelt. Daher gibt es heutzutage ein Deutsches Staatstheater, ein deutschsprachiges Gymnasium. Die Ungarn, die in der Stadt wohnen, sagen Temesvar. Seit Jahrhunderten leben sie alle in der bunten Stadt an der Bega, die sich 2021 als Kulturhaupstadt Europas präsentieren will.

Unterwegs im Westen Rumäniens

Wenn im Frühjahr die Magnolien in den vielen Parks der Stadt blühen, erwachen die Kultur und die vielbesungene rumänische Gastfreundschaft in der historischen Altstadt mit ihren habsburgisch-ungarischen Palästen. Die Weinberge des Banats sind nicht weit entfernt. Und in den vielen Restaurants, die häufig in den Untergeschossen der alten Häuser beherbergt sind, erwarten die Gäste originelle Ideen. Dazu gehört beispielsweise die Kneipe, in der man 20.000 Schallplatten hören kann, oder das Museum der kommunistischen Konsumenten, in dem alles ausgestellt wird, was es in Rumänien zu sozialistischen Zeiten an Alltagsgegenständen gegeben hat.

Timisoara war auch die erste freie Stadt Rumäniens während der blutigen Revolution vor 30 Jahren. Bürgerrechtler hatten vom Opernbalkon die Abschaffung der Ceausescu-Diktatur gefordert. Hunderte Menschen wurden von regimestreuen Scharfschützen erschossen oder verwundet. Doch der Freiheitsdrang des Volkes siegte und setzte damit ein Zeichen für den Aufbruch in ganz Osteuropa.

Moderation
Thilo Tautz
Autor/in
Kathrin Matern
Redaktion
Thomas Balzer
Redaktionsleiter/in
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Iris Berner