Hamburg Journal 18.00

Dienstag, 14. September 2021, 18:00 bis 18:15 Uhr

Der Architekturwettbewerb zum Umbau des Harburger ZOB ist entschieden. Gewonnen hat ein Entwurf des Hamburger Architekturbüros "Blunck und Morgen". Das Konzept sieht unter anderem ein 4.000 Quadratmeter großes neues Dach und doppelt so viele Bussteige vor. Begonnen werden soll mit dem Bau im Frühjahr 2023, fertig sein soll alles Ende 2024. Zur Zeit arbeitet die Hochbahn schon an einem Verkehrskonzept für die Bauphase, denn bis zu 40.000 Fahrgäste steigen am ZOB in Harburg pro Tag ein, aus oder um. In der Spitzenzeit kommen bis zu 150 Busse pro Stunde an oder fahren ab.

Weitere Informationen
So sieht der Siegerentwurf für die Neugestaltung des ZOB Harburg aus.

So soll der ZOB Harburg bald aussehen

Die in den 1980er-Jahren errichtete Anlage ist zu klein und soll komplett saniert und erweitert werden. Die Pläne liegen jetzt vor. mehr

Außerdem in der Sendung: Auch die kleineren Parteien wollen in den kommenden vier Jahren wieder mit Hamburger Abgeordneten im Bundestag vertreten sein: Die Linke geht wie schon 2017 mit Spitzenkandidatin Zaklin Nastic ins Rennen. Die Nachfolge von Katja Suding will der neue FDP-Parteichef Michael Kruse antreten und für die AfD kandidiert Bernd Baumann, der seit 2017 als parlamentarischer Geschäftsführer eine zentrale Rolle in der AfD-Bundestagsfraktion inne hat. Und: In Hamburg gehörte sie dazu zum Bild des Hamburger Flughafens. Die Museumsboeing. Die stand da meist am Rand bei der Feuerwehr oder auf dem Vorfeld beim Geschäftsfliegerzentrum. Ein Stück Historie im hektischen Alltag eines modernen Airports. Doch nun ist sie weg. Wohin? Das erfahren Sie heute im Hamburg Journal um 18 Uhr.

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Sandra Eichmann
Moderation
Theresa Pöhls
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Kulturjournal 22:45 bis 23:15 Uhr