Rohrleitungsbauer Aaron Laasch: "Maulwurf" aus Leidenschaft

Stand: 02.08.2021 10:41 Uhr

Das Hamburg Journal stellt in einer Serie Hamburger Handwerkerinnen und Handwerker und ihre Ausbildungsberufe vor - darunter Rohrleitungsbauer Aaron Laasch.

Aaron Laasch wollte nach dem Abitur eigentlich Physiotherapeut werden. Dass eine Praxis doch nicht der richtige Ort ist, um seine Kräfte einzusetzen, hat er schnell gemerkt und durch ein Praktikum seine wahre Berufung gefunden. Nun verlegt er überall dort, wo die Firma "Sewerin" gebraucht wird, Rohre für Gas, Wasser oder Strom.

Kein Fitnessstudio mehr benötigt

Er ist bei Wind und Wetter draußen, arbeitet oft schwer mit Schaufel und Hacke, "schießt" dann und wann mit "Raketen" und fühlt sich richtig wohl. Ein Fitnessstudio braucht er nicht mehr.  Und Aaron hat große Ziele: Neben der Lehre macht er ein Studium zum Bauingenieur. Wir besuchen Aaron beim Verlegen eines Gasanschlusses und einer für ihn ganz neuen Aufgabe.

Weitere Informationen
Abwasserrohre auf einer Baustelle  Foto: Sönke Möhl

Steckbrief: Ausbildung Rohrleitungsbauer/Rohrleitungsbauerin

Hier gibt es von der Handwerkskammer Hamburg alle wichtigen Infos zu dem Beruf auf einen Blick. extern

Ein Auszubildender steht an einem Schraubstock. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Kahnert

Serie: Eine gute Lehre - das Hamburger Handwerk

Das Hamburg Journal stellt Hamburger Handwerkerinnen und Handwerker und ihre Ausbildungsberufe vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 01.08.2021 | 19:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr