Hamburg Journal

Freitag, 14. Februar 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 15. Februar 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 15. Februar 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

3,33 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Verkehrsstatistik Hamburg: Wie sicher ist die Stadt?

Schwere Unfälle mit Radfahrerinnen und Radfahrern, Rasenden und Rotlichtverstöße - Hamburg bleibt ein gefährliches Pflaster. Hamburgs Innensenator Andy Grote, Polizeivizepräsident Morten Struve und der Leiter der Verkehrsdirektion, Ulf Schröder, stellen heute im Polizeimuseum die Verkehrssicherheitsbilanz für das Jahr 2019 vor.

Roboter hilft krebskranken Kindern

Karlsson ist ein ca. 30 cm großer Roboter - ein Avatar, der für an Krebs erkrankten Kindern die Schulbank drückt. Denn diese Kinder können oftmals wochenlang nicht in die Schule gehen, fehlen auf Geburtstagsfeiern oder bei Sportturnieren. Sie fühlen sich ausgeschlossen, die soziale Isolation kann sogar ihren Gesundheitszustand verschlimmern. Mit Hilfe eines kleinen Avatars bekommen die Betroffenen eine Art Stellvertreter, der Augen, Ohren und Stimme für die Kinder ist. Dazu verbindet sich das betroffene Kind zu Hause oder im Krankenhaus per App mit dem Avatar. Eine eingebaute Kamera, Mikrofon und Lautsprecher machen es möglich, seine Freunde und Klassenkameraden zu sehen, zu hören und mit ihnen zu sprechen. Mithilfe des Einweg-Videostreams und Zweiwege-Audiostreams kann der Nutzer alles sehen und hören, was im Blickfeld des Avatars passiert - selbst aber nicht gesehen werden. Durch einfache Handbewegungen auf dem Smartphone oder Tablet kann der Kopf des Avatars um 360° gedreht und nach oben bzw. unten geneigt werden. Außerdem ist es für den Nutzer möglich, zu signalisieren, wenn er etwas sagen möchte oder wenn er zu müde ist, um aufmerksam dem Geschehen zu folgen. Die Schulbehörde stellt das Projekt heute im UKE vor.

Die 12 Tenöre in der Laeiszhalle

Sie sind zwölf - sie sind Tenöre - sie sind die 12 Tenöre und längst Weltstars. Ihren Ruf wie Donnerhall haben sie sich gesang- und redlich erschmettert durch ein beherztes Wechselspiel durch alle Genre die ihren Stimmen schmeichelt. Von Puccinis "Nessun dorma" über den John Miles Pop-Kracher "Music" bis hin Michael Jackson Medley, sie singen alles und noch viel mehr: Ein Lied studieren sie als Gruß an das jeweilige Gastgeberland ein. Man darf gespannt sein..

Weitere Themen:

- Cum Ex und die SPD vor der Wahl
- Valentinstag
- Backen in der Braaker Mühle

Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Heidi von Stein
Dörte Kiehnlein
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Dina Hille