Hamburg Journal

Mittwoch, 28. April 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 29. April 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Donnerstag, 29. April 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Nationaler Radverkehrskongress: Liefern mit dem Lastenfahrrad

In Hamburg wurde im Januar auf dem Gelände der Hochbahn in der Innenstadt ein Paketdepot eröffnet, von wo aus Transportunternehmen per Lastenfahrrad ausliefern. Das bedeutet: Lastenrad statt Lieferwagen. Das Depot ist nicht nur für einen Anbietenden nutzbar, sondern soll tatsächlich das zweite Reihe Parken in der Innenstadt einschränken. So wollen Rewe, Hermes, UPS und die DHL Warenzustellungen an Kundinnen und Kunden proben. Das Hamburg Journal schaut nach einem Vierteljahr Betrieb vorbei und liefert mit aus.

Weitere Informationen
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (links) und Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks kommen mit Leihfahrrädern zur Pressekonferenz anlässlich des Radverkehrskongresses. © dpa Foto: Ulrich Perrey

Scheuer bei Kongress in Hamburg: Mehr Geld für Radverkehr

Rund 2.700 Teilnehmer diskutieren über die Zukunft des Radverkehrs. Der Bundesverkehrsminister stellte seinen Plan vor. mehr

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende in Hamburg, testet ein Elektro-Lastenrad der Deutschen Post bei einem Fototermin zur Vorstellung eines Mikrodepots für Warenlogistik in der Innenstadt. © Christian Charisius

Lastenrad statt Lieferwagen: Warendepot in Hamburger City

Mehrere Unternehmen nutzen gemeinsam ein sogenanntes Mikrodepot in der Innenstadt. Von dort werden Waren per Lastenrad zugestellt. (14.01.2021) mehr

Ramadan in Corona-Zeiten

Der heilige Fastenmonat der Muslime steht erneut im Zeichen von Corona. Die Moscheen sind geschlossen und auch die traditionellen Iftar-Abende, bei denen die Gläubigen gemeinsam abends bei Sonnenuntergang das Fasten brechen, finden nicht statt. Dafür hat Herr Ashraf in seinem Schnellrestaurant Hanse Grill in Bergedorf alle Hände voll zu tun. Er bereitet zum Ramadan die Speisen für die Al Nour Moschee in Horn vor. Denn dort bekommen die Gläubigen und auch Nachbarinnen und Nachbarn ganz coronakonform das "Iftar to go", das sie hier für ihre Familien Zuhause abholen können. Damit die Ausgangssperre eingehalten wird, muss alles zeitlich abgestimmt sein. Und auch das Fastenbrech-Gebet wird aufgrund der hohen Infektionszahlen in diesem Jahr nur online über Facebook verrichtet. Die Corona-Krise bedroht die Moschee-Gemeinden auch weiterhin finanziell. Im Gegensatz zu den Kirchen, die einen großen Teil ihrer Einnahmen durch Kirchensteuern generieren, können die Moschee-Gemeinden in dieser Zeit keine Spenden durch die Gläubigen einsammeln.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Eine Frau reicht Datteln beim Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan. © icture alliance/Paul Zinken/dpa Foto: Paul Zinken

Ausgangssperre gestaltet Ramadan noch schwieriger

Die Corona-Krise verändert auch Rituale im Fastenmonat Ramadan. In Hamburg kommt nun noch die Ausgangssperre dazu. (14.04.2021) mehr

Konzerte im Sommer - das geht!

Viele Hamburgerinnen und Hamburger sehnen sich danach, endlich wieder Live-Konzerte zu erleben. Da machen diese Ankündigungen Mut und gute Laune: Denn immer mehr Veranstalterinnen und Veranstalter geben in diesen Tagen bekannt, im Sommer wieder Konzerte zu veranstalten. So plant Jahnke, sowohl Freilichtkonzerte im Stadtpark (unter anderem mit Johannes Oerding, Olli Schulz, Element of Crime, Lotto King Karl) mit festen Sitzplätzen umzusetzen, wie der Leiter Ben Mitha erzählt. Er ist auch mit zuständig für die Konzert-Reihe "Vor deiner Tür" im Cruise Inn in Steinwerder. Hier sollen keine Strandkörbe oder Autos stehen, sondern nur die Besucherinnen und Besucher. Wie genau das ablaufen soll, erklärt Simone Maraschi, dem Geschäftsführer der Cruise Gate Hamburg GmbH. Und was ist mit den bisher beliebten Autokinos? Und den Festivals? Das Hamburg Journal gibt einen Überblick, was wo wie stattfinden soll, spricht mit den Organisationsteams und zeigt, was im Sommer möglich ist.

Weitere Themen:

- Mediendialog: Nachrichten next generation
- Kitas in Eigeninitiative
- Die U25-Suizidprävention der Caritas

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Silke Schmidt
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel