Hamburg Journal

Donnerstag, 07. Januar 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 08. Januar 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Freitag, 08. Januar 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Hamburg vor Beginn des härteren Corona-Lockdowns

Ab Freitag gelten in Hamburg härtere Corona-Regelungen. Dann darf man sich pro Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hatte gestern an die Hamburgerinnen und Hamburger appelliert, möglichst alle Kontakte einzuschränken. Die Kindertagesstätten bleiben geöffnet, mit eingeschränkten Zeiten. Dafür beitragsfrei für die Eltern. Auch die Spielplätze sind weiter offen. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie verlässlich die offiziellen Zahlen sind, da zur Zeit viele Fälle der Feiertage nachgemeldet werden. Die Lage in den Hamburger Krankenhäusern bleibt dagegen angespannt. Das Hamburg Journal über den Tag vor Beginn des härteren Corona-Lockdowns.

Weitere Informationen
Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, spricht auf einer Pressekonferenz über Corona-Maßnahmen.

Corona-Lockdown: Ab Freitag strengere Regeln für Hamburg

Nach der Verschärfung darf ein Hausstand nur noch einen Besucher empfangen - für Kinder soll es keine Ausnahme mehr geben. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Gestrandete Seeleute: Aus der Südsee nach Horn

So sehr hatten die Seeleute aus Kiribati, von den Philippinen und den Fidschi-Inseln gehofft, nach 15 Monaten endlich über Weihnachten nach Hause zu kommen. Doch noch immer sitzen mehr als 100 Männer in Hamburg fest - und es werden immer mehr. Grund: ihre Heimatländer lassen sie wegen Corona nicht einreisen. Der Pastor der Seemannsmission hat alle Hände voll zu tun. Mittlerweile hat er es geschafft, die Seeleute in Jugendherbergen unterzubringen. Und ein Netzwerk von Ehrenamtlichen geschaffen, die jeden Mittwoch mit den gestrandeten Seeleuten Fußball spielen, die Stadt erkunden oder andere Unternehmungen organisieren - was halt so geht in Corona-Zeiten.

Weitere Informationen
Seemannsmission Duckdalben in Waltershof. © NDR Foto: Thomas Jähn

Gestrandet in Hamburg: Die Sehnsucht der Seeleute

Wegen Corona haben viele Seeleute derzeit kaum Aussicht auf eine Heimkehr. Hilfe ist schwierig, doch einige Hamburger versuchen es. (25.12.2020) mehr

Handwerker-Höfe: Nun auch in anderen Stadtteilen

Handwerker sind Mangelware auch in Corona-Zeiten. Die Meistermeile im Offakamp, in der sich viele Betriebe versammeln, hat sich etabliert. Anderthalb Jahre nach Gründung ist alles voll. Gemeinsam können sich hier verschiedene Gewerke um Ausschreibungen bewerben. Nun gibt es zwei weitere private Handwerkerhöfe in Rissen und Sinstorf. Der Hof in Rissen wagt dabei neue Wege. Hier sind Gewerbe und Wohnungen geplant. Das Hamburg Journal stellt beide Projekte vor.

Weitere Themen:

- Erster Schnee in Hamburg
- FC St. Pauli: Nur Unentschieden gegen Würzburg
- Neugeborene in Hamburg

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Clarissa Ahlers-Herzog
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck