Hamburg Journal

Dienstag, 15. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 16. September 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 16. September 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Heizpilze vorübergehend erlaubt

Hamburgs Gastronomen sollen während der Corona-Pandemie ausnahmsweise wieder Heizpilze aufstellen dürfen. Das will Bezirkssenatorin Katharina Fegebank durchsetzen. Nach der Krise sollen die klimaschädlichen Wärmespender dann aber endgültig aus dem Stadtbild verschwinden. Wie stehen Gastronomen, Kunden und die Bezirke dazu?

Weitere Informationen
Ein Heizstrahler steht im Außenbereich eines Restaurants. © dpa/picture-alliance Foto: Gero Breloer

Fegebank will Ausnahmeregelung bei Heizpilzen

Gastronomen sollen während der Corona-Pandemie wieder Heizpilze aufstellen dürfen - das will Bezirkssenatorin Fegebank durchsetzen. Nach der Krise sollen die Wärmespender verschwinden. mehr

DFB-Pokal: HSV verliert in Dresden

Daniel Thioune kommentierte die Pokal-Pleite seiner Mannschaft mit dem Bild eines Boxers: Wir haben eins auf die Nase bekommen. Der Zweitligist HSV verliert beim Drittligisten Dynamo Dresden klar mit 1:4 - die neue Saison beginnt für die HSV-Fans damit so wie die alte aufgehört hat - enttäuschend.

Weitere Informationen
Der HSV-Spieler Lukas Hinterseer ist enttäuscht, hinter ihm feiern die Dresdner. © picture alliance/augenklick/GES Foto: Marvin Ibo Güngör

1:4 in Dresden: HSV scheidet aus dem DFB-Pokal aus

Einen Tag nach dem FC St. Pauli hat es auch den Stadtrivalen Hamburger SV erwischt. Der Zweitligist schied am Montagabend in Dresden schon in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal aus. mehr

Wallanlagen-Jubiläum

Die Hamburger Wallanlagen zählen zu den ältesten Konstruktionen der Hansestadt, die bis heute zu besichtigen sind: ursprünglich als Festung gedacht, dienen sie heute als beliebte Parks Hamburgerinnen und Hamburgern für Sport und Freizeitvergnügen. Anlässlich des 200. Jubiläums des "Parkbandes" (ursprünglich aber mehr als 400 Jahre alt), gibt es ein neues Buch über die spannende Geschichte der Wallanlagen – der Autor Heino Grunert stellt es mit einem Rundgang zu den schönsten, aber auch unbekannten Orten der Wallanlagen vor, denn auch die Stadt begeht das Jubiläum mit zahlreichen Feiern und Veranstaltungen.

Weitere Informationen
Menschen betrachten das Wasserspiel im Park Planten un Blomen in Hamburg (August 1984). © dpa/picture-alliance Foto: Chris Pohlert

Planten un Blomen: Vom Grünen Wallring zum Park

Als sich die Hamburger Wallanlagen ab 1820 in einen Landschaftspark verwandeln, ist vom späteren Park Planten un Blomen nichts zu ahnen. Friedhof, Zoo und Vergnügungspark liegen auf dem Weg dorthin. mehr

Weitere Themen:

- Umgestaltungspläne für den Stadtpark
-Landespressekonferenz: Neue Steuerschätzung wegen Corona
- Schiffsschadstoffmessung über der Elbe

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Heidi von Stein
Gabriela Mirkovic
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa