Hamburg Journal

Freitag, 11. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 12. September 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 12. September 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Neue Pläne für den Ohlsdorfer Friedhof

Der Friedhof Ohlsdorf soll in Zukunft deutlich mehr Parks bekommen. Nach dem Konzept "Ohlsdorf 2050" soll künftig deutlich weniger als die Hälfte der Fläche noch für Grabstätten genutzt werden. Nach den Plänen sollen nur noch drei Bereiche auf dem Friedhof für Bestattungen vorgesehen sein. Rund um den Haupteingang am Bahnhof Ohlsdorf, bei Kapelle 10 und dem Garten der Frauen im mittleren Teil und im östlichen Teil Richtung Bramfeld. Der Rest soll entweder Grünanlage werden oder Wald bzw. Obstwiese. Der Grund: Immer mehr Menschen lassen sich in Urnen bestatten, oft auch außerhalb von traditionellen Grabfeldern. Dadurch kassieren Friedhöfe weniger Gebühren, der Aufwand für die Pflege aber steigt. Für den langfristigen Umbau des Friedhofs Ohlsdorf veranschlagt der Senat rund 100 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Haupteingang des Parkfriedhofs Ohlsdorf © NDR Foto: Irene Altenmüller

Ohlsdorfer Friedhof: Große Teile werden zu Park umgebaut

Hamburg rechnet mit Kosten von rund 100 Millionen Euro für den geplanten Umbau des Ohlsdorfer Friedhofs. Einem Konzept zufolge soll künftig deutlich weniger Fläche für Grabstätten genutzt werden. mehr

FC St. Pauli vor dem DFB-Pokal

Es geht wieder los! Zumindest mit dem DFB-Pokal an diesem Wochenende. Auf geht‘s FC St. Pauli - im ersten Pflichtspiel der Saison reist das Team ins Saarland. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Timo Schulz in der 1. Runde des DFB-Pokals am Sonntag auf den SV Elversberg. Alle wichtigen Entscheidungen hat Trainer Timo Schultz lange zurückgehalten. Wer steht im Tor? Wer ist Kapitän? Und wer soll nach dem Abgang von den Top-Stürmern Henk Veerman und Dimitrios Diamantakos in der Startelf für Tore sorgen?

Protest gegen Fernbahnhof am Diebsteich geht weiter

"Dieses Projekt ist unausgegoren!": Michael Jung ist sauer. Seit fünf Jahren engagiert er sich in der Initiative "Prellbock Altona". Sie richtet sich gegen den neuen Fernbahnhof am Diebsteich. Und obwohl der beschlossene Sache ist, geben Jung und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter nicht auf. Am Freitag sollen die finalen Pläne für das sogenannte "Quartier Diebsteich" vorgestellt werden, also die direkte Umgebung des Mega-Projekts. "Fußballstadion und Musikhalle - aber ein S-Bahnhof mit nur zwei Gleisen, das passt nicht", bewertet Jung die Lage. Er glaubt, dass der gesamte Bahnhof neu geplant werden muss, auch wenn ein angedachter S-Bahn-Tunnel aus der Stadt angebunden werden soll. Daher fordern er und die Initiative ein Moratorium von fünf Jahren. Was sagen die Planerinnen und Planer auf Seiten von Bezirk und Stadt dazu und wie sieht der Status Quo vor Ort aus?

Weitere Themen:

- Der Tag des offenen Denkmals
- Nachbericht Deutscher Radiopreis
- Open-Air-Saisonstart: Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester im Stadtpark

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Kai-Ove Kessler
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Wunderschön! 13:00 bis 14:30 Uhr