Hamburg Journal

Freitag, 19. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 20. Juni 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Studio-Interview mit Prof. Muntau zur UKE-Kinderstudie

Alle sprechen von Schul- und Kitaöffnungen, aber die Datenlage, wie ansteckend Kinder und Jugendliche wirklich sind, ist dünn. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind uneins. Während die einen sagen, dass von Kindern kaum eine Ansteckungsgefahr ausgeht, sind andere vorsichtiger. In New York sind ungewöhnlich viele Kinder erkrankt und auch in Israel sind die Coronavirus-Infektionen nach den Schulöffnungen wieder gestiegen. Und in Hamburg? Gerade weil die Infektionsgefahr so schwer zu beurteilen ist, hat das UKE eine Studie gestartet, bei der 6.000 Kinder auf das Virus untersucht werden sollen. Die Studie hat Resonanz erfahren, die Hälfte, also 3.000 Kinder wurden bereits getestet. Live im Studio ist die Leiterin der UKE-Studie, Frau Prof. Muntau. Sie erklärt nach den ersten Ergebnissen der Studie welche Schlüsse daraus gezogen werden können.

Weitere Informationen
Einer Vierzehnjährigen wird Blut abgenommen. Sie nimmt an der Corona-Studie teil.

Jetzt live: UKE über Corona und Kinder

Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf läuft eine große Studie zu Corona-Infektionswegen bei Kindern und Jugendlichen. Wir übertragen die Vorstellung erster Ergebnisse im Livestream. mehr

Leerstehende Villa an der Alster

Er ist sauer. Seit fünf Jahren erlebt Dirk-Peter Bonk, wie die stadtbildprägende Villa auf dem Nachbargrundstück in der Fährhausstraße 14 leer steht und verfällt. Täglich sieht er Touristinnen, Touristen und Anwohnende kopfschüttelnd vor dem Objekt stehen. Keiner kann verstehen, wie dieser "Schandfleck" in der prestigeträchtigen Alstergegend möglich ist und geduldet wird. Alle Bautätigkeiten, die in den letzten Jahren auf dem Grundstück stattgefunden haben, bezeichnet Dirk-Peter Bonk als "vorgetäuschte Maßnahmen". Er vermutet, dass der Eigentümer die Villa als Spekulationsobjekt nutzt. Jetzt hat der Uhlenhorster eine Initiative gegründet und fordert den sofortigen Sanierungs- und Instandsetzungsbeginn. Hat das Bezirksamt-Nord ein Katz-und-Maus-Spiel mit sich treiben lassen oder sind ihm als Verwaltungsbehörde die Hände gebunden härter durchzugreifen?

Hamburger Chöre wollen wieder singen

Hamburg hat viele Profi- und Laienchöre, doch sie dürfen momentan weder auftreten noch wie sonst proben. Doch wie frustriert sind die Sängerinnen und Sänger mittlerweile und wie überbrücken sie diese mehr oder weniger "gesangsfreie" Zeit? Einige singen mittlerweile in digitalen Kleingruppen, schalten also jeweils per Video Singende nacheinander in einer Konferenz zusammen und proben dann beispielsweise eine Stimme. Welche weiteren kreativen Ideen entwickeln sie, um das Verbot zu überbrücken? Zwei Hamburger Chöre und ihre Ideen für Gesang unter staatlichen Reglementierungen.

Weitere Themen:

- Hoffen auf Zuchterfolg bei Hagenbeck
- Spielzeit PK Ernst Deutsch Theater
- Vollsperrung Elbtunnel A7

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Christian Buhk