Hamburg Journal

Samstag, 02. Mai 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 03. Mai 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Sonntag, 03. Mai 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Kreuzfahrer: Boombranche hart abgestürzt

Es ist ein seltenes Bild: Im Hamburger Hafen liegen ab dem 02. Mai vier Kreuzfahrtschiffe der Nobel-Reederei "Hapag-Lloyd Cruises". Seit dem 20. April ist bereits die "Hanseatic Nature" zu Gast, ab dem 02. Mai auch die "Europa", die "Europa 2" und die "Hanseatic Inspiration". Die "Hanseatic Nature" hatte bereits die Crews von zwei Schwesterschiffen nach Hamburg gebracht. In der Hansestadt kommen die Schiffe jetzt zur Wartung. Auch der andere Hamburger Branchenprimus TUI mit seiner "Mein Schiff"-Flotte ist hart getroffen. Die Schiffe ruhen: 50 Reisen wurden abgesagt, mehr als 70.000 Vorgänge sind in Bearbeitung. Und auch AIDA - gern gesehener Gast im Hamburger Hafen - lässt seine Flotte bis Ende Mai ruhen. Die einstige Boom-Branche sieht stürmischen Zeiten entgegen. Und trotz alledem: Angeblich steigen die Buchungen für das kommende Jahr bereits.

ASB-Aktion: Schutzmasken für soziale Einrichtungen

Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer engagieren sich in Zeiten von Corona bei der Lebensmittelausgabe, in der Nachbarschaftshilfe und gehen für andere einkaufen. Atemmasken zum Schutz sind noch immer Mangelware. Um die sozialen Organisationen und die Näherinnen und Näher zusammen zu bringen, gibt es seit dieser Woche beim ASB Hamburg die Aktion "Hamburg näht". Dabei erfasst der ASB zum einen die Nähenden und findet heraus, wie viele Masken wo gerade gebraucht werden. Bei Bedarf versorgt der ASB die ehrenamtlichen Nähernden außerdem mit Stoff und holt später die Atemmasken ab, um sie an die sozialen Organisationen zu liefern.

Hamburger Rentner trainiert für Ironman

Otto Tylkowsky ist eine Legende in der Ironman-Szene. Der 75-jährige Hamburger tritt regelmäßig auf Hawaii an und ist bislang immer im Ziel angekommen. Im Oktober wollte er in einer neuen Altersklasse antreten und dann zum ersten Mal aufs Podium.

Weitere Informationen

Mit 75 Jahren von Rellingen zum Ironman

Otto Tylkowski will zum 14. Mal am härtesten Triathlon der Welt teilnehmen. Er ist 75 Jahre alt und trainiert für sein Ziel täglich mindestens eine Stunde. (02.01.2020) mehr

Weitere Themen:

- "Iftar- To Go": Ramadan in Corona Zeiten
- Puzzeln: der neue Trend
- Die Frühlingsmode lockt - wie steht es mit der Shopping-Laune der Hamburger?

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel