Hamburg Journal

Montag, 20. April 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 21. April 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 21. April 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Läden öffnen wieder

Der Frauenschnickschnack in Sasel ist eine Institution. Seit Montag hat der Laden wieder geöffnet. Denn: das Geschäft hat eine Größe unter 800 Quadratmeter - es kann also wieder los gehen. Endlich nach dieser langen Durststrecke. Auch der Fahrrad Meincke in Hummelsbüttel öffnet wieder. Es waren gerade die kleinen Läden, die unter der Corona-Krise zu leiden hatten. Das Hamburg Journal berichtet am Montag ausführlich über den ersten Tag, an dem der Einzelhandel zumindest wieder ein bisschen aufmachen kann.

Weitere Informationen
Kunden eines Kleidungsgeschäftes in der Hamburger Mönckebergstraße warten vor dem Eingang. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Geschäfte öffnen wieder: Kundenansturm bleibt aus

In Hamburg gelten die ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen. Viele Einzelhändler öffnen wieder ihre Geschäfte. Ein großer Kundenansturm blieb am Montag jedoch aus. mehr

Offizieller Semesterstart: Corona und Studierende

Mehr als 110.000 Studierende an den verschiedensten Hochschulen in der Stadt gibt es. Doch Vorlesungen können sie aufgrund der Corona Pandemie nur virtuell von Zuhause aus zuhören. Joseph Rüffert studiert an der Technischen Universität in Harburg. Er weiß, dass das reine Onlinelernen nicht das einzige Problem für viele Studierende ist. Viele seiner Kommilitonninen und Kommilitonen hatten Nebenjobs, zum Beispiel in der Gastronomie, die nun alle wegfallen. Die Wissenschaftsbehörde stellt ein Hilfspaket zur Verfügung. Studierende an Hamburger Hochschulen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie nachweislich in einer finanziellen Notlage befinden, können ein zinsloses Darlehen in Höhe von 400 Euro monatlich erhalten. Antragsberechtigt sind deutsche und internationale Studierende von staatlichen und privaten Hochschulen. Der Hilfsfonds wird vom Studierendenwerk Hamburg verwaltet. Im Studio ist deren Chef Jürgen Allemeyer.

Weitere Informationen
Wirtschaftssenatorin Katharina Fegebank im Studio.

Corona-Krise: Zinslose Darlehen für Hamburgs Studenten

Auch viele Studentenjobs sind mit Ausbrechen der Corona-Krise in Hamburg weggebrochen. Wissenschaftssenatorin Fegebank will Studierenden zinslose Darlehen anbieten. (01.04.2020) mehr

"Hamburg morgen": Mikrogrün ohne Wartezeit

Normalerweise wachsen Nutzpflanzen wie Brokkoli, Rettich oder Sonnenblumen Wochen bis Monate - bei Lütt Gröön aus Allermöhe sind es nur 10 bis 20 Tage. Das Team hat sich auf sogenanntes Mikrogrün spezialisiert: kleine Pflanzen mit den gleichen Eigenschaften wie ihre Muttergewächse, im Geschmack sogar noch feiner. Vor allem aber werden sie erst geerntet wenn die Bestellung vorliegt - oftmals am gleichen Tag. Dass Lütt Gröön seine Kunden in der direkten Umgebung selbst beliefert zahlt sich in Corona-Zeiten aus. Frisches Gemüse ohne Supermarktbesuch direkt aus der Nachbarschaft.

Weitere Informationen
Preisschilder in einer Budni-Filiale, die die Umweltverträglichkeit der jeweiligen Produkte ausweisen.

Hamburg morgen

Das Hamburg Journal porträtiert in der Reihe "Hamburg morgen" junge Unternehmerinnen und Unternehmer und ihre Ideen. mehr

Weitere Themen:

- T-Shirts für Schnitzel: Unterstützung für Erikas Eck
- Infektpraxen kommen
- Feuer in Mehrfamilienhaus

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Dörte Kiehnlein
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Ulf Ansorge

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Talk Show 02:40 bis 04:40 Uhr