Großstadtrevier

Ausnahmezustand

Mittwoch, 15. Juli 2020, 22:50 bis 23:40 Uhr

3,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Was ist los mit Dirk Matthies? Als Ingrid Lüders, die Chefin der Coconut-Bar, sein Konterfei in Hamburg plakatieren lässt und damit das gesamte Kommissariat 14 als untätig in Sachen Schutzgelderpressung durch die Kiezgröße Johan König anprangert, winkt Dirk nur müde ab. Die Presse greift den Fall jedoch gleich auf. Der Polizeipräsident macht Druck. Und Kommissariatsleiterin Küppers fordert von ihrem Team schleunigst Beweise gegen König.

Dirk aber bleibt weiterhin fast teilnahmslos. Selbst als Ingrid Lüders Dirk vor Journalisten bezichtigt, von den Schutzgelderpressern Schmiergeld kassiert zu haben, wehrt er sich nicht. Sollte etwas dran sein an diesem unglaublichen Vorwurf?

Dirk Matthies (Jan Fedder, l.) und Paul Dänning (Jens Münchow, M.) stellen Ingrid Lüders (Katy Karrenbauer, r.), die Chefin der Coconut-Bar, zur Rede.

Währenddessen werden Nina Sieveking und Piet Wellbrook zu einem Einsatz in einer Kirche gerufen. Pfarrer Blohm, der im Rollstuhl sitzt, meldet einen Diebstahl aus der Kollekte. Der Verdacht fällt sofort auf Anna Müllerschön, die mit ihrer Tochter beim Pfarrer untergekommen ist. Doch als die Polizisten den Fall aufnehmen wollen, behauptet Pfarrer Blohm, alles sei ein Irrtum gewesen. Er habe das Geld wiedergefunden. Welches Spiel wird hier gespielt?

Schauspieler/in
Jan Fedder als Dirk Matthies
Saskia Fischer als Frau Küppers
Peter Fieseler als Piet Wellbrook
Sven Fricke als Daniel Schirmer
Maria Ketikidou als Harry Möller
Jens Münchow als Paul Dänning
Wanda Perdelwitz als Nina Sieveking
Marc Zwins als Hannes Krabbe
Katy Karrenbauer als Ingrid Lüders
Katrin Ingendoh als Maja Becker
Bernhard Schütz als Johan C. König
Ingo Abel als Advocato
Stefanie Döbler als Jule Harting
Sarah Elena als Anna Müllerschön
Samuel Koch als Pfarrer Blohm
Lavinia Burat als Mia Müllerschön
Regie
Till Franzen
Autor/in
Fabian Thaesler
Redaktion
Franziska Dillberger
Diana Schulte-Kellinghaus