Stand: 14.09.2016 14:26 Uhr  | Archiv

Daniel Sprenger zählt zu den "Top 30 bis 30"

Daniel Sprenger © Christian Spielmann Foto: Christian Spielmann
Daniel Sprenger bringt immer eine wunderschöne Realsatire mit nach Hause.

Unser Kollege Daniel Sprenger gehört nach Angaben des "medium magazin" in Deutschland zu den 30 wichtigsten Journalisten im Alter bis 30. Eine hervorragende Entscheidung, wie wir finden. Zudem hat er sich gut gehalten. Das Fachblatt veröffentlichte zum zehnten Mal seine Liste der "Top 30 bis 30".

Die jährliche Aktion stellt junge Journalistinnen und Journalisten aller Gattungen vor, die die Branche nach Einschätzung des Magazins positiv verändern und in den kommenden Jahren prägen werden. Ein Team der "medium magazin"-Redaktion befragte nach eigenen Angaben hunderte Ausbilder, Chefredakteure und Personalverantwortliche.

Daniel Sprenger studierte in Berlin und Paris Politik und Soziologie und kam 2009 für ein Volontariat zum NDR. Seit Ende der Ausbildung arbeitet er bimedial. Er produziert einerseits Filme für "extra 3", meistens über den Realen Irrsinn, zum anderen arbeitet der Gewinner des "Deutschen Wirtschaftsfilmpreises 2015" online in der Nachrichtenredaktion von NDR.de als Autor und Reporter.