die nordstory - Mit der Bahn von Berlin an die Ostsee

Zug fahren, wo andere Urlaub machen

Freitag, 24. April 2020, 20:30 bis 21:30 Uhr

3,69 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mit der Bahn geht es durch drei Bundesländer: Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Die Nordstory begleitet die Kundenbetreuer Yvonne Greifenberg und Thomas Frisch. Sie sind der Meinung, je weiter sich der Zug von Berlin entfernt, desto entspannter sind die Fahrgäste. Jeder kann eine andere Geschichte zum Besten geben: Passagiere, Mitarbeitende und natürlich die Anwohner und Anwohnerinnen an der Strecke.

22 Stopps werden auf den nur 240 Kilometern gemacht. Die meisten davon sind nicht berühmt, aber berüchtigt. In der Eisdiele in Burg Stargard ist die Zeit stehen geblieben. Die Bikesportradfahrer vom Dirt Force Bike Park können nicht nur Stunts auf ihrer Bahn präsentieren. Sie kennen auch die Radwege neben den Gleisen und durch Neubrandenburg wie ihre Westentasche.

Der Weg in die Langsamkeit

Der Zug bringt auch die Hauptstädter in die Langsamkeit. Anne Buth zeigt ihnen den Weg in die Natur und Ruhe. Sie betreibt eine Kanustation neben der Burg Klempenow. Der letzte Fischer vom Strelasund, Ralph Krehl, braucht nur wenige Worte, um zu erzählen, warum er seinen Job liebt: die aufgehende Sonne, kreischende Möwen, Wassermusik, reduzierte Fangquote hin oder her.

Geschichtsträchtiger Zielbahnhof Stralsund

Stralsund ist Zielbahnhof und Ausgangspunkt für einen geschichtsträchtigen Kurztrip. Das Team erkundet die Hansestadt mit Restaurator Wolf-Dieter Thormeier. Er kennt jede der barocken Türen in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt und die Geschichten, die sich dahinter verbergen.

Der Film macht Lust auf eine Reise von der Hauptstadt bis an den Sund, die durch eine unverwechselbare Landschaft führt mit unvergesslichen Begegnungen im Zug und neben den Gleisen.

Autor/in
Kathrin Matern
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke