die nordstory Spezial - Ferien vor der Haustür

Die schönsten Herbergen in Mecklenburg-Vorpommern

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 14:30 bis 16:00 Uhr

Jedes Hotel, jede Herberge, jedes Hostel in Mecklenburg-Vorpommern erzählt eine Geschichte oder sollte das zumindest tun. Davon ist die Rostocker Architektin Peggy Kastl fest überzeugt. Sie selbst hat aus zwei einfachen und nichtssagenden Herbergen in Malchow und Warnemünde zwei ansprechende und originelle Hotels gemacht. Die Idee dahinter: Der Dichter Joachim Ringelnatz hatte in ihnen Anfang des 19. Jahrhunderts schon gewohnt und seine Gedichte rezitiert. Warum sollte man die Räume nicht mit seiner humoristischen Lyrik, seinen Fotos, seiner Lebenswelt und seiner verrückten Denkweise ausgestalten?

Übernachtungen sollen auch Erlebnis sein

Einfach nur einen Ort für Übernachtungen anzubieten, das reicht heutzutage nicht mehr, meint Peggy Kastl. Jedes Hotel verkauft auch ein Erlebnis. Und so zeigt sie besondere Beispiele, wie das bei den schönsten und ausgefallensten Herbergen des Landes gelungen ist.

Vom Schlosshotel bis Container-Hostel

Burg Schlitz ist ein klassizistisches Herrenhaus, das von 1806 bis 1824 vom Grafen Hans von Schlitz erbaut wurde. Nach der Wende aufwendig restauriert, wird es seit 1999 als Schlosshotel genutzt. © NDR
Burg Schlitz ist ein klassizistisches Herrenhaus. Nach der Wende aufwendig restauriert, wird es seit 1999 als Schlosshotel genutzt.

Ein Fünfsterneschlosshotel verspricht beispielsweise das Erlebnis "Schlossherr auf Zeit" zu sein. Ein Container-Hostel in Warnemünde spielt mit der rauen Industrieatmosphäre eines Seehafens. Und in dem ehemaligen kaiserlichen Postamt von Wolgast präsentiert sich ein Hostel witzig und ideenreich. Yogagruppen üben geduldig in der Schalterhalle, Ruhebedürftige schlafen im fensterlosen Technikraum, gelbe Telefonzellen bieten längst vergessene Alternativen zum Handy.

Klein, aber fein

Der Lotsenturm an der Peene. © NDR/Ralf Lampe
Das Turmzimmer im Lotsenturm an der Peene ist das kleinste Hotel in Mecklenburg-Vorpommern.

Das kleinste Hotel Mecklenburg-Vorpommerns mit einem Lotsenturmzimmer liegt am Eingang der Insel Usedom, in Karnin. Der 1938 gebaute Turm - immerhin gut 20 Meter hoch - bietet einen tollen Blick auf das Haff. Von dort dirigierten die Lotsen früher die Boote, die in Richtung Polen oder auf die offene Ostsee wollten. Platz ist für zwei Personen.

NS-Bau wird zu Luxus-Anlage

Der Koloss von Rügen. Acht Blöcke auf einer Länge von 4,5 Kilometern am Badestrand der Prorer Wiek. Fünf dieser Blöcke werden nun wieder genutzt. Als Ferienappartments, Eigenheim oder Mietwohnung und Jugendherberge. Ein gigantisches Resort, das im Winter leersteht oder ein neues, lebendiges Seebad? © NDR/Clipfilm
Der Koloss von Rügen. Acht Blöcke auf einer Länge von 4,5 Kilometern am Badestrand der Prorer Wiek.

Im geschichtsträchtigen "Koloss von Prora" können die Feriengäste direkt aufs Wasser schauen, wenn sie denn die vielen Nachbarn nicht scheuen. Das von den Nationalsozialisten geplante und nie fertig gestellte "Kraft-durch-Freude-Seebad Rügen“ wurde zu DDR-Zeiten als Kaserne und Ferienheim genutzt und wird mittlerweile umgestaltet zu einem First-Class-Hotel mit Glasbalkonen und sehr kurzen Wegen zum Strand.

Weitere Informationen
Luftaufnahme des ehemaligen KdF-Seebades Prora (27.04.2011) © picture alliance / dpa Foto: Stefan Sauer

Prora - Der "Koloss" von Rügen

Als "Seebad der 20.000" hatten die Nazis die riesige Anlage geplant. Heute sind die denkmalgeschützten Gebäude wieder beliebt. mehr

Hochzeitsfeiern im Hotel

Und wer die Liebe seines Lebens mit Romantik pur überraschen möchte, feiert seine Hochzeit im Hotel auf der Herzinsel im Brückentinsee inmitten unberührter Natur, begleitet von den Balzflügen eines Fischadlerpaares, das dort regelmäßig brütet.

Design ist nicht alles

Nicht immer bestimmen Design und Einrichtung die Stimmung der Gäste. Peggy Kastl weiß, dass die Architekten nicht immer das letzte Wort haben. Manchmal ist es auch einfach nur die traumhafte Lage und die Fantasie und Herzlichkeit der Gastgeber, die den Aufenthalt in einer Herberge zum Erlebnis werden lassen.

Weitere Informationen
Der Strand von Boltenhagen.  Foto: Jens Büttner

Urlaub an der Mecklenburgischen Ostseeküste

Von der Trave bis zum Ostseebad Graal Müritz erstreckt sich die vielseitige Urlaubsregion mit ihren traditionsreichen Seebädern und schönen alten Hansestädten. mehr

Die Seebrücke in Ahlbeck auf Usedom © Usedom Tourismus GmbH

Hansestädte und Küste - Vorpommern

Von den kilometerlangen Sandstränden auf Usedom bis zu den historischen Schätzen der UNESCO-Welterbe-Stadt Stralsund: Vorpommern lockt mit vielfältigen Attraktionen. mehr

Kinder sitzen auf einem Bootssteg und lassen die Beine baumeln. © Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern Foto: Werk 3 - Agentur für PR

Mecklenburg: Kultur und Natur ganz nah

Weite Felder und ausgedehnte Wälder, alte Alleen und glitzernde Seen geben der Region ihr Gesicht. Schöne Städte laden außerdem zu Streifzügen in die Vergangenheit ein. mehr

Blick auf ein Rapsfeld und die Strosower Bucht auf der Insel Rügen. © picture-alliance/Bildagentur Huber

Rügen und Hiddensee

Lange Strände, die berühmten Kreidefelsen, Seebäder und prächtige Alleen machen Rügen zu einem Ziel der Extraklasse. Viel unberührte Natur finden Urlauber auf Hiddensee. mehr

 

Autor/in
Matthias Vogler
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Iris Berner

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Wunderschön! 13:00 bis 14:30 Uhr