die nordstory - Endstation Bahnhof?

Freitag, 18. Dezember 2020, 15:00 bis 16:00 Uhr

Ein Bahnhof bringt einen nicht nur als Reisender weiter, sondern auch als Besitzer. Derzeit ist die Chance groß, Eigentümer einer solchen Immobilie zu werden.

Die Deutsche Bahn stößt bundesweit etliche unrentable Bahnhöfe ab und lässt sie versteigern. An den Gleisen schlummern Ruinen genauso wie Schmuckstücke oder Schnäppchen. Die Interessenten an alten Bahnhofsgebäuden sind speziell.

Leben in alten Bahnhöfen

Bahnhof Mohrkirch - Totale. © NDR
Der Bahnhof Mohrkirch wurde von einer Familie bewohnt.

Ein gut betuchter Unternehmensberater aus der Freiburger Gegend lässt sich zum Beispiel gerne beim Renovieren seiner Bahnhöfe in Preetz und Schleswig beobachten. Er möchte aber nicht namentlich genannt werden, aus Angst vor missgünstigen Neidern.

Alexa Bartoschewitz ist seit elf Jahren Bahnhofsbesitzerin im norddeutschen Mohrkirch. Sie hat schöne Jahre mit einer Patchworkfamilie im Bahnhof verlebt, nun soll er weg. Und das ist gar nicht so einfach.

Besitzerwechsel in Bad Malente

Totale - Bahnhof Malente. © NDR
Der Bahnhof Malente verfällt seit Jahren.

Voller Erwartung ist außerdem der Bürgermeister von Bad Malente. Michael Koch hat Sorge, dass der Bahnhof des bekannten Kurortes zum Schandfleck wird. Er und seine Gemeinde haben nicht das nötige Geld, ihn zu kaufen und zu sanieren. Seit Jahren verfällt das gute Stück, nach einem Eigentümerwechsel hofft der Chef des Ortes nun auf die Aktivität eines neuen Besitzerehepaares.

Autor/in
Andrea Jedich
Silva von Gerlach
Redaktion
Katrin Glenz
Produktionsleiter/in
Angela Hennemann