Die Nordreportage: Räumen, Streuen, Sichern

Durch den Winter mit der Autobahnmeisterei

Montag, 24. Januar 2022, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 26. Januar 2022, 11:30 bis 12:00 Uhr

Nebel, Schneefall, Glatteis: Laut Statistischem Bundesamt nehmen witterungsbedingte Verkehrsunfälle im Winter zu. Das bedeutet mehr Einsätze für die Autobahnmeistereien. In Hittfeld am Maschener Kreuz liegt eine der größten in Deutschland. 24 Stunden ist das Team hier auf 100 Kilometern Autobahn am Hauptverkehrsknotenpunkt von A1 und A7 unterwegs.

Sicherheit für Autofahrende und Einsatzkräfte

Neben dem Winterdienst mit unvorhersehbaren Wetterlagen wie Glatteis oder Schnee, müssen die Mitarbeitenden auch raus, wenn es gekracht hat. Die Männer sind für die Sicherung der Unfallstelle zuständig. Bei der Arbeit auf der Autobahn geht es vor allen Dingen um eines: Sicherheit. Gerade im Winter bei früher Dunkelheit, schlechter Sicht und teilweise unvorhersehbaren Wetterverhältnissen ist dieser Arbeitsplatz mit anderen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern und bei hohen Geschwindigkeiten eine Herausforderung.

Für die Sicherheit im Straßenverkehr sind die Mitarbeitenden der Autobahnmeistereien aber auch präventiv unterwegs: Schon bevor es zu Glatteis kommen könnte, bringen sie ein spezielles Streusalzgemisch auf den Fahrbahnen aus, das vorher bei ihnen in einer speziellen Anlage auf dem Betriebshof vorbereitet und abgefüllt wird.

"Die Nordreportage" begleitet das Team der Autobahnmeisterei bei Autobahneinsätzen in einer der herausforderndsten Zeiten des Jahres.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Thomas Fischer
Produktionsleiter/in
Ulrike Gädke
Autor/in
Petra Peters
Nathalie Siegler