Die Nordreportage: Klettern über Hamburgs Dächern

Mittwoch, 12. Mai 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 14. Mai 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Maik Behrens und Karl Polack sind zwei Männer mit dem gleichen Beruf, aber mit unterschiedlichem Werdegang. Beide sind Industriekletterer und momentan sehr gefragt. Der Bedarf an Seilzugangstechnikern, so werden Industriekletterer auch genannt, ist besonders im Frühjahr in einer Stadt wie Hamburg groß. Ihre Mission: die Fassaden der zahlreichen modernen Gebäude säubern und warten.

Das Auditorium der Bucerius Law School glänzt wieder - Maik Behrens und seine Kollegen putzen die Fenster. © NDR/Eco Media/Petra Wrenz
Das Auditorium der Bucerius Law School glänzt wieder - Maik Behrens und seine Kollegen putzen die Fenster.

Karl Polack ist mit seinen 34 Jahren bereits ein "alter Hase" in diesem Job. Er ist seit zehn Jahren Industriekletterer und hat die höchste Qualifikationsstufe, also Level 3, die es in diesem Beruf gibt. Er ist Chef des Teams, das drei Mal pro Jahr einen der prestigeträchtigsten Jobs in der Branche ausführen darf: die Fensterscheiben der Hamburger Elbphilharmonie putzen.

Begeisterung vieler Quereinsteiger

Maik Behrens ist vier Jahre älter und steht am Beginn seiner Karriere als Industriekletterer. In der Coronakrise suchte er nach einer neuen beruflichen Perspektive und fand sie in schwindelerregender Höhe. "Na ja, früher war das flach und nass, jetzt hoch und trocken", sagt er über seinen Arbeitsalltag. Früher, das war vor der Pandemie. Zwölf Jahre lang lebte Maik Behrens wie er selbst sagt, ein "Vagabundenleben". Als Surflehrer reiste er mit der Saison und arbeitete dort, wo die Wellen gerade groß waren, zuletzt in Marokko. Mit dem letzten Flugzeug der Rückholaktion des Auswärtigen Amts wurde er ausgeflogen. In seiner Heimatstadt stand er dann vor dem Nichts: keine Wohnung, keine Arbeit. Beim Arbeitsamt sagte man ihm, dass Industriekletterer doch etwas für ihn wäre

Vom Surflehrer zum Industriekletterer: Maik Behrens musste wegen Corona den Job wechseln. © NDR/Eco Media/Petra Wrenz
Vom Surflehrer zum Industriekletterer: Maik Behrens musste wegen Corona den Job wechseln.

Maik Behrens steht exemplarisch für die Begeisterung vieler Quereinsteiger für diesen Job. Binnen eines Jahres hat er sich vom Kletteranfänger zum Level 2-Zertifikat für Industriekletterer hochgearbeitet und darf in seiner Firma top - work - team nun sogar den Nachwuchs ausbilden. Bei seinen Kollegen hat Maik Behrens ein neues Zuhause gefunden. Aber er vermisst auch sein Surferleben. Wird er nach dem Ende der Pandemie seinen neuen Job als Industriekletterer und seine Sesshaftigkeit aufgeben?

"Die Nordreportage" begleitet beide Männer, den Routinier Karl Polack und den Neuling Maik Behrens, in ihrem Arbeitsalltag. Ihr Job macht beiden Spaß, er ist abwechslungsreich, sie sind ständig in Bewegung, aber er ist auch risikoreich.

Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Petra Wernz
Produktionsleiter/in
Yvonne Bienas

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Info 16:00 bis 16:10 Uhr