Die Nordreportage: Herbststress für die Holzprofis

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr

Herbstzeit ist Holzzeit. Dann haben die Holzprofis Michael Kröger, Manfred Homann und Karl-Heinz Hillmer richtig viel zu tun.

Starke Stürme und extreme Trockenheit haben in den letzten Jahren zugenommen. Die Folgen: Baumschäden und die Gefahr, dass große, alte Bäume auf Wohnhäuser oder Straßen stürzen.

Einsatz für den Chef: Michael Kröger ist spezialisiert auf die Fällung von Bäumen, die infolge von Stürmen gefährlich oder problematisch für die Anwohner sein könnten. © NDR/MFG Film/Nathalie Siegler
Michael Kröger ist spezialisiert auf schwierige Fällungen.
Von der Fällung bis zur Säge

Dann ist Problem-Baumfäller Michael Kröger aus Ollsen gefragt. Er und sein Team kümmern sich mit Spezialtechnik um abgestorbene oder bereits umgestürzte Bäume. Die gefällten Stämme übernimmt dann Manfred Homann aus Hanstedt. Er vertreibt Holz von wertvollen, alten, heimischen Bäumen.

Stamm verladen: Die über 300 Jahre alten Eichenstämme kommen in den Holzhandel von Manfred Homann aus Hanstedt. Er hat sich auf alte, wertvolle Hölzer spezialsiert. © NDR/MFG Film/Nathalie Siegler
Die wertvollen alten Eichenstämme kommen in den Holzhandel von Manfred Homann aus Hanstedt.

Das Besondere: Die Kund*innen können bei ihm direkt vor Ort Planken, Bretter und Bohlen nach Maß bekommen, denn er hat einen ganz besonderen Service an Hand: das größte mobile Sägewerk Norddeutschlands. Das wird von Karl-Heinz Hillmer, genannt "Kalli", betrieben. Mit seiner speziell angefertigten Säge kann er Stämme bis zu 1,30 Meter Durchmesser und zehn Meter Länge zu dem verarbeiten, was Manfred Homanns Kund*innen wünschen.

Die Nordreportage begleitet die drei Männer beim Holzmachen im Herbst, der Jahreszeit, in der sie viel Verantwortung und immer richtig viel zu tun haben.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Thomas Fischer
Autor/in
Petra Peters
Produktionsleiter/in
Virginia Maassen