Die Nordreportage: Große Kräne, schwere Lasten

Montag, 03. Februar 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 05. Februar 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

Der "Mighty Tiny" öffnet sich per Knopfdruck wie ein Taschenmesser und verwandelt sich so in Niedersachsens größten mobilen Baukran. Der 22-jährige Jeffry Hess aus Hannover ist der einzige Fahrer, der den neuen Hightech-Kran bedienen kann. Jeder Einsatz mit dem erst wenige Monate alten Kran ist eine große Herausforderung. Im engen Stadtgebiet muss Jeffry damit zentimetergenau arbeiten.

Der Hightech-Kran von Hannover

Jeffry Hess arbeitet in 35 Metern Höhe. Nur der 22-Jährige darf Niedersachsens größten Autokran "Mighty Tiny" bedienen. © NDR/Hellwig Film GmbH
Jeffry Hess arbeitet in 35 Metern Höhe. Nur der 22-Jährige darf Niedersachsens größten Autokran "Mighty Tiny" bedienen.

In Hannover-Herrenhausen muss eine Stahlbrücke versetzt werden. Doch das Konstrukt ist so alt, dass keiner genau weiß, wie schwer es ist. Dirk Albats 1,5 Millionen Euro teurer Autokran kann bis zu 220 Tonnen heben. Verschätzen sich Kranfahrer Albat und seine Kollegen, bricht im Extremfall die Brücke oder der Kran kippt um. Der Schaden würde in die Millionen gehen. Mit 60 Tonnen Eigengewicht ist der Koloss für viele Straßen und Brücken zu schwer und darf nur nach einem besonderen Streckenplan fahren.

Verschiedene Einsätze - verschiedene Größen

Die Kranfahrer müssen sich mit ihren Kollegen am Boden eng abstimmen. © NDR/Hellwig Film GmbH
Die Kranfahrer müssen sich mit ihren Kollegen am Boden eng abstimmen.

In Lagerhallen kommen kleine, wendige Kräne zum Einsatz. Ob innen oder außen: Große Vorsicht ist geboten, wenn tonnenschwere Teile durch die Luft schweben. "Die Nordreportage" begleitet Kranfahrer in Hannover bei besonderen Einsätzen.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Redaktion
Thomas Fischer
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Malte von der Brelie
Masiar Haschemizadeh

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 05:15 bis 06:00 Uhr