Die Nordreportage: Die Schrotthändler aus der Heide

Donnerstag, 17. September 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 22. September 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

Für viele Menschen ist Schrott nur ein Abfallprodukt. Für Ralf Owsianski und seine Familie ist Schrott die Existenzgrundlage.

Ein echtes Familienunternehmen

Ralf Owsianski aus Marxen ist Schrotthändler durch und durch. Eigentlich hat er Bäcker gelernt, doch als sein Vater für den Schrotthandel zu alt wurde, entschied sich Ralf, das Unternehmen weiterzuführen. Seitdem hat er seinen Schrottplatz zu einem echten Familienunternehmen entwickelt.

Nicht nur fünf Mitarbeitende packen auf dem Platz mit an, auch seine gesamte Familie ist im Unternehmen tätig. Und ihr Eifer zahlt sich aus, denn an den Wochenenden am Monatsende kommen nicht nur viele Privatpersonen, die ihr Altmetall, alte Kabel und Baumaterialien auf den Platz bringen, sondern auch viele Landwirte aus der Region, um hier Geld für ihre ausgedienten Geräte und Metalle zu bekommen.

Der Schrott bleibt nicht - er wird verschifft

Der Schrottplatz ist aber nicht die Endstation, von dort geht der Schrott hinaus in die Welt. Ralf Owsianski und seine Mitarbeitenden haben damit alle Hände voll zu tun. Bis zu 600 Tonnen Schrott kann das Unternehmen monatlich ankaufen. Doch damit der Familienbetrieb erfolgreich läuft, muss Ralf Owsianski auch täglich die Preise für den Schrott im Blick behalten, denn die variieren je nach Weltwirtschaftslage und Börsenkurs.

Die Nordreportage begleitet Ralf Owsianski und seine Familie und zeigt, den Weg des Schrottes: von der Annahme bis zur Verschiffung.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Thomas Fischer
Autor/in
Petra Peters
Nathalie Siegler
Produktionsleiter/in
Virginia Maassen