Die Nordreportage: Klettern über Hamburgs Dächern

Mittwoch, 12. Mai 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 14. Mai 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Wenn Karl Polack und Mike Behrens ihren Arbeitsweg antreten, geht es steil nach oben. Die Einsatzorte in schwindelerregender Höhe bringen für die Industriekletterer Gefahren mit sich, aber auch einzigartige Blicke, die nur wenigen erlaubt sind. "Die Nordreportage" begleitet die Industriekletterer im Alltag einer hoch professionalisierten Branche und nimmt die Zuschauer*innen mit auf die spektakulärsten Gebäude der Stadt.

Der größte Gegner ist immer das Wetter

Das Auditorium der Bucerius Law School glänzt wieder - Mike Behrends und seine Kollegen putzen die Fenster. © NDR/Eco Media/Petra Wrenz
Das Auditorium der Bucerius Law School glänzt wieder - Mike Behrends und seine Kollegen putzen die Fenster.

Karl Polack ist ein alter Hase in der Branche. Er darf dort arbeiten, wo es die meisten Seilzugangstechniker möchten: auf dem Dach der Elbphilharmonie. Von Anfang an gehört er zum Reinigungsteam, das die Glasfläche des Touristenmagneten drei Mal im Jahr auf Hochglanz bringt. Drei Wochen haben er und seine Kollegen Zeit, die 1100 einzelnen Glaselemente über 17 Geschosse des 110 Meter hohen Wahrzeichens zu säubern. Ihr größter Gegner bei diesem besonderen Frühjahrsputz: das Wetter. "Man weiß nie, was einen erwartet", so der 34-Jährige. Windet es beispielsweise stark, müssen sich die erfahrenen Kletterer mit Saugnäpfen an den Scheiben festhalten. Bei stürmischen Böen ist ein Abstieg unvermeidbar. Dabei bringt jede Zwangspause auch den Zeitplan des Aufsichtsführenden Polack ins Wanken: "Jeder Kletterer darf maximal drei Stunden am Stück hängen und höchsten sechs Stunden am Tag."

Ein krisensicherer Nischenjob

Vom Surflehrer zum Industriekletterer: Mike Behrends musste wegen Corona den Job wechseln. © NDR/Eco Media/Petra Wrenz
Vom Surflehrer zum Industriekletterer: Mike Behrends musste wegen Corona den Job wechseln.

Industriekletterer ist ein Nischenjob und ziemlich krisensicher. Ein Grund für den Quereinstieg von Mike Behrens. Zuvor als Surflehrer auf der ganzen Welt unterwegs, stand der gebürtige Hamburger mit Ausbruch der Corona-Pandemie ohne Perspektive da. Innerhalb kürzester Zeit erarbeitete sich der talentierte Anfänger eine Festanstellung als Höhenarbeitender und steht nun vor seiner nächsten Herausforderung. Zum ersten Mal darf er im Trainingszentrum seines Arbeitgebers selbst ausbilden. Wird er seine Schützlinge sicher durch die Prüfung und den ersten echten Einsatz führen?

Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Petra Wernz
Produktionsleiter/in
Yvonne Bienas

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 03:15 bis 03:45 Uhr