Die Nordreportage: Der junge Großstadtförster

Mittwoch, 02. Februar 2022, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 04. Februar 2022, 11:30 bis 12:00 Uhr

Arne Schulz ist mit 27 Jahren der jüngste Revierförster Hamburgs. Sein Motto: Der Wald ist für alle da. Dafür versucht er, die Bedürfnisse von Naturschutz und attraktiven Freizeitangeboten für die Hamburger Waldbesucher in Einklang zu bringen.

Förster Arne Schulz (l.), Jonas Höhne (M.) vom Verein "Harburger Berge" und Forstwirt Jan Appelt (r.) beim Anlegen eines Mountainbike-Trails. © NDR/doclights GmbH
Förster Arne Schulz (l.), Jonas Höhne (M.) vom Verein "Harburger Berge" und Forstwirt Jan Appelt (r.) beim Anlegen eines Mountainbike-Trails.

Immer wieder gibt es in den Harburger Bergen Probleme durch illegale Mountainbikestrecken. Der junge Großstadtförster will deshalb zusammen mit Mountainbikefahrern einen Trail bauen, der gleichzeitig die Natur schützt und den Bikern Spaß macht. Doch wird ihm das gelingen?

Für die tägliche Arbeit hat sich Arne einen ebenfalls jungen Kollegen gesucht, der seine Vision für den Eißendorfer Forst teilt. Zusammen mit dem 22-jährigen Jan Appelt hat er vor, Bänke aus dem Holz der Bäume ihres Waldes zu bauen und dann für Erholungssuchende aufzustellen.

Als Sohn eines Försters hat Arne schon als kleiner Junge im Wald gespielt. Auch wenn er selbst noch keine Kinder hat, möchte er seine Erfahrungen an die nächste Generation weitergeben. Darum bietet er Ausflüge für Kinder an. Denn sie sind es, die die Natur in Zukunft besser schützen sollen.

Forstwirt Jan Appelt im Eißendorfer Forst. © NDR/doclights GmbH
Forstwirt Jan Appelt im Eißendorfer Forst.

Im Winter wird es gefährlich im Wald. Dann fällen Arne und seine Kollegen Bäume und bringen Holz mit großen Maschinen aus dem Wald. Um die Sicherheit für Mensch und Tier zu gewährleisten, müssen sie Flächen und Wege für den Publikumsverkehr sperren. Wie kann es der junge Großstadtförster schaffen, dass sich Spaziergänger, Jogger und Mountainbikefahrer im Wald genauso wohl fühlen wie Insekten, Kaninchen und Rehe?

Die Nordreportage von Jela Henning begleitet den jungen Großstadtförster und beobachtet ihn bei seinem Spagat zwischen Naturschutz und Freude der Menschen aus Hamburg am Wald.

Produktionsleiter/in
Thorsten Köpp
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Jela Henning

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburg

Wälder