Die Nordreportage: Abenteuer Strohhaus

Dienstag, 06. Juli 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr

Irene und Matthias Thomsen bauen ein besonderes Haus: aus Stroh. Mehr als 1.000 Ballen braucht das junge Paar für ihr Traumhaus in Flegessen bei Bad Münder. Doch gleich zu Beginn wird klar, dass viele der Ballen über den Winter feucht geworden sind. Der Dachboden, auf dem sie sie eingelagert haben, war nicht komplett dicht, durch Lücken zwischen den Dachpfannen ist Schnee eingedrungen. Im schlimmsten Fall reicht das Stroh am Ende nicht, um alle Wände und das Dach ihres Hauses zu dämmen. Dann müssen sie neues Stroh finden und kaufen.

Sorge um Feuchtigkeit, Feuer und Schädlinge

Beim Strohhaus werden alle Wände mit Stroh gedämmt © NDR/video-arthouse/Nora Stoewer
Beim Strohhaus werden alle Wände mit Stroh gedämmt.

Hinzu kommt: Während des Einbaus darf es nicht regnen, denn auf der Baustelle können sie das Stroh kaum vor Niederschlag schützen. Matthias und Irene Thomsen machen fast alles selbst, haben das komplette Haus selbst entworfen, holen sich aber auch immer wieder Hilfe von Experten. Die wissen, dass sich die meisten Bauherren, die mit Stroh arbeiten, vor allem Sorgen um Feuchtigkeit, Feuer und Schädlinge machen.

Die Nordreportage begleitet das Paar beim Abenteuer Strohhaus und zeigt, welche besonderen Herausforderungen hinter der Arbeit mit Stroh stecken.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Thomas Fischer
Produktionsleiter/in
Ulrike Gädke
Autor/in
Nora Stoewer