Stand: 04.04.2017 12:02 Uhr  | Archiv

Mit der Kamera rund um den Globus

Benjamin Jaworskyj ist einer der bekanntesten Fotografen in Deutschland. Konsequent nutzt er traditionelle und neue Medien, um sein Wissen weiterzugeben. Große Bekanntheit hat er durch seinen eigenen YouTube-Kanal erlangt. Er ist Autor der Bücher "Fotos nach Rezept 1 + 2" sowie "Abenteuer Landschaftsfotografie". Außerdem gibt Jaworskyj europaweit Workshops und produziert Video-Workshops für sein Online-Portal.

Radiokarriere in Berlin

1986 in Heidelberg geboren, wächst Jaworskyj in Baden-Württemberg auf. Als Jugendlicher zieht er mit Mutter und Schwester nach Berlin, wo er nach dem Abitur 2007 zunächst ein Studium an der Universität Potsdam beginnt. Doch bereits ein Jahr später kehrt er der Uni den Rücken und absolviert ein Moderations-Volontariat beim Berliner Hörfunksender 93,6 JAM FM Berlin. Hier moderiert er von 2010 bis 2013 diverse Radio-Sendungen, unter anderem "Ben ab Ten" und die "JAM FM Morningshow".

Vom Autodidakt zum Profi

Parallel zu seiner Arbeit beim Hörfunk erlernt Jaworskyj ab 2008 autodidaktisch Kamera- und Bildbearbeitungstechniken. Bald darauf gibt er erste Workshops und startet einen YouTube-Kanal, wo er wöchentliche Online-Video-Tutorials veröffentlicht. Seine Sprecherausbildung und Erfahrung beim Radio helfen Jaworskyj bei der Video-Produktion und bei Vorträgen. Zudem gelingt es ihm, sein Wissen einfach und unterhaltsam zu verpacken.

Benjamin Jaworskyj

Geburtsjahr: 1986
Geburtsort: Heidelberg
Wohnort: Berlin
Kontakt:
Homepage von Benjamin Jaworskyj
Online-Kurse und Workshops
Facebook
YouTube
Instagram

Weltweit auf Motivjagd

Um die Schönheit der Natur einzufangen, schicken zahlreiche Firmen Jaworskyj rund um den Globus. Als professioneller Abenteuerfotograf schreckt der Berliner weder vor Wüstenhitze noch vor arktischer Kälte zurück. Für ein gutes Bild schwingt er sich hoch in die Lüfte oder taucht tief ein - und kehrt stets mit beeindruckendem Material zurück.

Dieses Thema im Programm:

Der Abenteuerfotograf | 16.04.2017 | 14:25 Uhr