45 Min

Funkloch Schule - viel Geld, kein Plan?

Montag, 15. März 2021, 22:00 bis 22:45 Uhr

Blitz-Digitalisierung der Schulen in Deutschland dank Corona? Noch nie stand so viel Geld für Technik zur Verfügung: Fünf Milliarden Euro sollen die Einrichtungen aus dem DigitalPakt Schule des Bundes für Anschlüsse und Ausstattung erhalten, plus eine Milliarde für neue Endgeräte und weitere 500 Millionen für IT-Expertinnen und -Experten, die sie zum Laufen bringen. Zusätzlich haben die Länder noch eigene Förderprogramme aufgelegt. Nachdem die Digitalisierung jahrelang träge verschleppt wurde, heißt es jetzt: so viel wie möglich, so schnell wie möglich!

Die Trägheit des Systems

Manche Schulen laufen zur Höchstform auf, schaffen mit neuer Technik, viel Mut und Kreativität die Grundlage für ein flexibleres, individuelleres Lernen der Zukunft. Andere erleben die ganze Trägheit des Systems: Gelder, die nie ankommen, Lernplattformen, die zusammenbrechen und teure Endgeräte, die monatelang nicht ausgepackt werden, weil niemand sie bedienen kann.

Wie groß ist der Einfluss von Apple, Google und Co. in den Schulen?

Während Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler an vielen Schulen frustriert auf Impulse von Land und Kommunen warten, ergreifen Unternehmen ihre Chance: Kleine Start-ups und große Tech-Konzerne drängen an die Schulen wie noch nie. Es herrscht Goldgräberstimmung. Und Apple, Google und Co. liefern nicht nur die Technik, sondern übernehmen die Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer gleich mit. Welche Folgen hat das, jetzt und für die Schule der Zukunft?

Schulen: Zwischen Fortschritt und Bildungschaos

Die Filmemacherinnen Christine Seidemann und Rieke Sprotte haben mehrere Schulen vom ersten ins zweite Corona-Jahr begleitet. Zwischen Lockdown, Hybrid- und Wechselbeschulung erleben sie Fortschritt und Bildungschaos, meistens Letzteres. Sie treffen Lehrkräfte, die darum ringen, trotz Digitalisierungsdruck und Umsetzungsfrust die Motivation zu behalten. Und Schülerinnen und Schüler, denen maximale Flexibilität abverlangt wird und ein System im Umbruch. Kann so der Grundstein für die Schule der Zukunft gelegt werden?

Weitere Informationen
Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Digitalpakt: Zu viel Bürokratie, zu wenig Verlässlichkeit?

Seit einem Jahr wird das Bundesprogramm auch in Niedersachsen genutzt. Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus. mehr

Ein Junge sitzt an seinem Schreibtisch und erledigt seine Mathe-Aufgaben im Homeschooling. © picture alliance/HMB Media Foto: Oliver Mueller

Digitales Lernen: "Könnte noch bis zu zehn Jahre dauern"

Bildungsexperten in SH sehen beim Homeschooling mehrere Herausforderungen. Ein Blick in andere Länder zeigt, wie es klappen kann. mehr

Ein Schüler blickt auf zwei Bildschirme.  Foto: Helge Albrecht

Schüler-Projekt macht Unterricht im Corona-Lockdown möglich

Am Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg hält eine selbst entwickelte Software den Unterricht am Laufen. mehr

Ein Schüler hält ein Tablet in der Hand, während er Hausaufgaben macht. © picture alliance Foto: Britta Pedersen

Der lange Weg zur digitalisierten Schule

Das Berufsbildungszentrum in Norderstedt ist in Sachen Digitalisierung bereits gut aufgestellt. Trotzdem gibt es zahlreiche Hürden. mehr

Autor/in
Christine Seidemann
Regie
Christine Seidemann
Autor/in
Rieke Sprotte
Regie
Rieke Sprotte
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Redaktion
Sabine Reifenberg
Redaktionsleiter/in
Kathrin Becker

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr