Wunderschön!

Spaniens grüner Norden – Vom Jakobsweg bis zum Ende der Welt - mit Judith Rakers

Sonntag, 29. August 2021, 20:15 bis 21:45 Uhr
Montag, 30. August 2021, 07:30 bis 09:00 Uhr

Eine Mischung aus Irland, Norwegen und der Karibik – das ist Galicien, Spaniens grüner Norden mit keltischem Erbe. Judith Rakers erkundet die Region. © NDR/WDR/Bavaria GmbH/Lukas Feyder
Eine Mischung aus Irland, Norwegen und der Karibik – das ist Galicien, Spaniens grüner Norden mit keltischem Erbe. Judith Rakers erkundet die Region.

Eine Mischung aus Irland, Norwegen und der Karibik: Das ist Galicien, Spaniens grüner Norden mit keltischem Erbe. Judith Rakers erkundet die hohe Steilküste, Naturparks mit Wasserfällen und dichten Wäldern, fjordähnliche Meeresarme und die traumhaften Strände des unbewohnten Inselparadieses Islas Cies. Auf dem Jakobsweg pilgert sie nach Santiago de Compostela und besucht die beeindruckende Kathedrale. Fischfang und Muschelzucht haben für die Menschen in Galicien bis heute eine große Bedeutung, das erlebt Judith Rakers hautnah: In Porto de Corme trifft sie Frauen, die in Handarbeit riesige Fischernetzte knüpfen, und sie fährt mit einem Fischer zum Sammeln von Entenmuscheln hinaus.

Küstenwälder mit tiefen Schluchten und Felsenkathedralen im Meer

Das Waldgebiet um den Rio Tambre zählt zu den besterhaltenen atlantischen Küstenwäldern in Europa. Tiefe Schluchten, grüne Wälder, ein einzigartiges Tierreich und eine Kajaktour warten auf Judith Rakers. Der Praia das Catedrais wird bei Ebbe zum Naturwunder: Dann erheben sich am Strand die bis zu 30 Meter hohen Felsen wie gotische Kathedralen aus dem Wasser.

Auf dem Jakobsweg von Santiago de Compostela ans Ende der Welt

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist das Wahrzeichen von Galicien und das Ziel von Millionen von Pilger*innen. Judith Rakers bekommt eine private Führung, nimmt am Gottesdienst teil und lernt die religiösen Hintergründe einer Pilgerreise kennen. Warum sich Menschen überhaupt auf den Jakobsweg begeben, erfährt sie auf dem Weg zum Kap von Finisterre, dem "Ende der Welt".

Von spanischen Dudelsäcken und kostbaren Entenmuscheln

Ein musikalisches Erbe der Kelten ist die Gaita, der traditionelle spanische Dudelsack. Judith Rakers trifft Susana Seivane, die mit ihrer Gaita-Musik zum Folkrock-Star wurde. Ihre Familie baut das traditionsreiche Instrument seit Generationen und zeigt Judith, wie es geht. Eine weitere Spezialität Galiciens sind die Entenmuscheln. Die Delikatesse kostet bis zu 200 Euro pro Kilo. Wie gefährlich das Sammeln der Muscheln in der rauen Meeresbrandung ist, erlebt Judith Rakers am eigenen Leib an Galiciens "Todesküste" Costa da Morte.

Produktionsleiter/in
Frederick Keunecke
Redaktion
Anke Haverkemper
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Wunderschoen,sendung1179506.html