Lachen im Schmidt Theater

Kult auf der Hamburger Reeperbahn

Samstag, 25. Juli 2020, 23:15 bis 00:15 Uhr

3,45 bei 29 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Am 8.8.88 eröffneten Corny Littmann und Ernie Reinhardt (alias Lilo Wanders) das Schmidt-Theater am Hamburger Spielbudenplatz im Stil eines Verzehrtheaters der 1920er-Jahre mit Bühnenprogramm. 1991 kam das Schmidts Tivoli dazu, 2015 das Schmidtchen auf der Reeperbahn in Hamburg. Sie sind die schrägsten Unterhaltungstheater in Deutschland.

Bild vergrößern
Pension Schmidt - Die beliebteste Seifenoper mit mehr als 370 Folgen. Hier war Kay Ray zu Gast - bekannt für schräge Comedy und ungewöhnliche Frisuren.

Comedystars, schrille Bühnenshows und Musicals sind seit Jahren Publikumsmagnet, die "Schmidt Mitternachtsshow" ist Kult. Was mit Corny Littmann, Lilo Wanders und Gästen als kleines Varieté- und Comedytheater begann, ist heute längst eine Institution, 2018 feierte die "Schmidt-Familie" das 30-jährige Bestehen ihres Hauses.

Die skurrile Mischung macht es

Die skurrile Mischung aus Musik, Theater, Comedy und Travestie zeichnen die drei privaten Kiezbühnen bis heute aus. Schon in den ersten Jahren sorgten Künstler*innen wie Marlene Jaschke, Georgette Dee, Tim Fischer, Heidi Kabel, Rio Reiser, Hildegard Knef, Dirk Bach und natürlich unzählige Nachwuchstalente für den Erfolg der Theater. Inzwischen sind es vor allem die Auftritte namhafter Comedystars und die vielen Eigenproduktionen, die für volle Säle sorgen, wie zum Beispiel die "Heiße Ecke", "Die Königs vom Kiez", das Winterspektakel "Pompös", Kindertheaterstücke wie "Der kleine Störtebeker".

Und natürlich gibt es jeden Sonnabend noch die "Schmidt Mitternachtsshow", die in den 1990er-Jahren auch im NDR Fernsehen lief, nicht immer skandalfrei, was für einige Aufregung in der deutschen TV-Landschaft sorgte!

Auf der Bühne im Schmidtchen sind es nun vor allem Poetry- und Comedyveranstaltungen mit vielen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern, die junges Publikum ansprechen.

Das Geheimnis des Schmidt-Erfolges liegt unter anderem auch darin, dass sich alle Mitarbeitenden und Mitwirkenden seit Beginn eines auf die Fahne geschrieben haben: Wir sind eine große "Schmidt-Familie"!

Redaktion
Markus Pingel
Autor/in
Vincent Brügel
Nico Schrader
Produktionsleiter/in
Marian Moik
Kamera
Vincent Brügel
Schnitt
Vincent Brügel
Rouven Schröder
Beleuchtungsmeister
Thomas Meise