Letztes Gedeck in Büttenwarder

Dienstag, 28. Dezember 2021, 21:15 bis 21:45 Uhr
Sonntag, 02. Januar 2022, 11:55 bis 12:25 Uhr

Es war ja eigentlich immer schon ein Abschiednehmen in Büttenwarder: Abschied von hochfliegenden Plänen und Visionen, von der Vorstellung unermesslichen Reichtums und Glücks, nicht zuletzt auch erodischer Art an der Seite von Gerlinde.

Abschiednehmen heißt es in jeder Folge "Neues aus Büttenwarder" seit einem knappen Vierteljahrhundert, aber niemals aufgeben echote es dann am Dorfteich. Die Entscheidung, der Kultserie den Rücken zu kehren, sei nicht leicht gewesen, sagt Peter Heinrich Brix, aber eben auch schwere Entscheidungen müssen getroffen werden. Diese wurde es. Und nun bleibt es jedem selbst überlassen, in Trauer zu verfallen oder auch das Glück zu begreifen, dass Büttenwarder so lange das Auf und Ab des menschlichen Daseins im flachen Norden gespiegelt hat.

Ein Blick zurück mit Adsche, Peter Heinrich Brix und Autor Norbert Eberlein, in vielen Szenen und mit vielen Menschen in, aus und um die Serie "Neues aus Büttenwarder" herum. Ein Abschied zum Heulen, aber ohne Tränen.

Autor/in (Drehbuch)
Regie
Jan Peter Gehrckens
Redaktion
Schulte-Kellinghaus, Diana