Weltreisen

Prag ohne Touristen - Die Magie der Stille

Samstag, 11. Juli 2020, 12:45 bis 13:15 Uhr

3,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Vereinzelte Spaziergänger flanieren durch die verlassenen Gassen unterhalb der Prager Burg, Liebespärchen genießen die abendliche Ruhe auf der Karlsbrücke. Ein Prager Frühlingsabend 2020 wie aus dem Bilderbuch in einer Stadt, die es so eigentlich nicht geben sollte. Wo idyllische Ruhe herrscht, haben sich noch vor wenigen Monaten Touristenmassen an grellen Souvenirgeschäften und überteuerten Restaurants vorbeigedrängt. Acht Millionen Besucher*innen waren es allein im vergangenen Jahr.

Existenzängste im Tourismus

Das Coronavirus hat der Stadt eine Zwangsauszeit verordnet. Ausländische Touristen dürfen nicht einreisen. Viele Menschen, die vom Tourismus leben, fürchten um ihre Existenz. Selbst Brauereien, die das berühmte tschechische Pivo (Bier) herstellen, finden nicht genug Abnehmer und müssen es wegschütten.

Das Leben in Prag ist wieder bezahlbar

Doch die Krise hat auch ungeahnte Effekte. Das Leben in einer der beliebtesten Touristenmetropolen Europas ist für die Einheimischen plötzlich wieder erschwinglich. Egal ob an der Karlsbrücke, am Altstädter Ring oder auf dem Hradschin, die Preise sinken, selbst die Mieten in der Innenstadt sind nun bezahlbar. Die Bewohner*innen der "Goldenen Stadt" erobern ihre Stadt zurück. So hat man Prag noch nie gesehen.

Redaktion
Christine Hasper
Redaktionsleiter/in
Clas Oliver Richter
Produktionsleiter/in
Oliver Gebhard
Regie
Danko Handrick
Autor/in
Danko Handrick
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Weltreisen,sendung1048776.html