30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Sendung: Doku & Reportage | 21.09.2022 | 21:00 Uhr 44 Min | Verfügbar bis 21.09.2024

Beim Start des NDR in Mecklenburg-Vorpommern am 1. Januar 1992 war Reporterin Carolin Kock gerade ein halbes Jahr alt. Sie ist mit den NDR Programmen aufgewachsen und macht heute, 30 Jahre später, selbst Programm. Landtagsdebatten, Werftenkrise und Rechtsextremismus, viele Themen von 1992 tauchen bis heute immer wieder im Programm auf. Grund genug, ins Archiv zu tauchen und mit Reporterkolleginnen und -kollegen von damals zu sprechen. Für diese Sendung wurden die spannendsten Geschichten ausgegraben, gezeigt wird, was für den Journalismus von heute daraus gelernt werden kann.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/30-Jahre-NDR-in-Mecklenburg-Vorpommern,ndrinmv114.html

Mehr Doku & Reportage

Leihräder der Marke mobike stehen neben einander. © NDR Foto: Julius Matuschik
ARD Mediathek
Albert Darboven, Inhaber und Chef der Firma J.J. Darboven. © NDR/doc.station GmbH
ARD Mediathek
Reporter Vanessa Kossen steht an einem Rapsfeld. © Screenshot
ARD Mediathek
Eine Frau sitzt vor einem Gebäude auf einer Bank. © Screenshot
ARD Mediathek
Dr. Martin Stock leitet das Salzwiesen Monitoring an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste. Seine Fotoprojekte dokumentieren den Wandel im Watt. © NDR/Produktion Clipart
ARD Mediathek
Ein Mann mit einer Baseballkappe pflückt einen Apfel © Screenshot
ARD Mediathek
Die traumhaften Landschaften Südenglands mit ihren atemberaubenden Ausblicken auf den Ärmelkanal lassen sich vom Boot aus aber auch auf den Küstenwanderwegen zu Fuß ausgezeichnet entdecken. © NDR
ARD Mediathek
Eine bunte Häuserfront in Kopenhagen. © Screenshot
ARD Mediathek
Zwei Männer und zwei Frauen sitzen an einem Tresen. © UCM.ONE
ARD Mediathek
Eine Statue in einer Kirche, die einen goldenen Lorbeerkranz hält. © Screenshot
ARD Mediathek
Eine dreiköpfige Familie mit Hund sitzt auf einer Bank auf Hallig Hooge. © NDR/Manfred Uhlig
ARD Mediathek
Innenansicht der Grabeskirche in Jerusalem. Blick empor an der Grabkappel, die sich in Richtung des Opäums in der Kuppel streckt. Es dringt Licht aus der Öffnung. © picture alliance/AA/Mostafa Alkharouf
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen