Stand: 14.02.2019 09:04 Uhr

Hamburg Sounds ehrt Heinz Erhardt

von Petra Volquardsen

Bühne frei für eine Welturaufführung: Als Mann mit Wortwitz und als Sprachjongleur ist Heinz Erhardt allen bekannt. Beim NDR 90,3 Hamburg Sounds Konzertabend im Rolf Liebermann Studio ist am Mittwoch der Musiker und Komponist Heinz Erhardt gewürdigt worden. Mit dabei: die NDR Bigband und die Solisten Tom Gaebel, Marcel Brell, Eddy Winkelmann und Stefan Gwildis.

Erhardts Enkelin findet Schatz

Ohne sie würde es diesen Abend nicht geben: Nicola Tyszkiewicz ist Heinz Erhardts Enkelin. Im Gespräch mit Hamburg Sounds Moderatorin Susanne Hasenjäger erzählt sie, wie sie nach dem Tod ihrer Mutter einen Haufen mit Noten beschriebener Blätter fand: "Ich dachte, mich trifft der Schlag. Was da alles dabei war: Chansons, Tangolieder, Konzert-Etüden, so eine Bandbreite."

CD-Tipp
NDR Bigband

"Seine Musik": Auf den Spuren von Heinz Erhardt

NDR Bigband

Gemeinsam mit Axel Prahl, Hannelore Hoger, Stefan Gwildis und vielen anderen bringt die NDR Bigband einen Schatz zum Klingen: bisher unentdeckte Lieder des Komikers Heinz Erhardt. mehr

Nicola Tyszkiewicz geht damals mit dem wertvollen Fund zur NDR Bigband und fragt, ob nicht ein gemeinsames Projekt daraus werden kann. Mit Erfolg: Dirigent Jörg Achim Keller übernimmt die Arrangements. Wie Heinz Erhardt als Musiker ist, will Susanne Hasenjäger von Jörg Achim Keller wissen: "Seiner Zeit verhaftet, aber immer sehr originell. In seiner Musik ist viel Reichtum, auch wenn sie manchmal einfach erscheint."

Stefan Gwildis mit "Heinz Erhardt-Gedächtnis-Brille"

Stefan Gwildis macht den Anfang. Er fühlt sich Heinz Erhardt sehr verbunden - und zeigt das auch optisch. "Ich habe heute extra meine Heinz-Erhardt-Gedächtnisbrille aufgesetzt", witzelt er. Seine Zweideutigkeit und wie er aus wenig ganz viel gemacht habe, habe Gwildis am meisten an Heinz Erhardt beeindruckt. Marcel Brell singt "Bin ich verliebt" und bringt zusammen mit der NDR Bigband eine große Portion frischen Wind in Heinz Erhardts Musik. Die Wortgewalt in den Texten, so Brell, habe ihn "geflasht". So etwas habe er vorher noch nie erlebt.

Das war Heinz Erhardt - Konzertabend in Bildern

Texte, die es in sich haben

Dass es gar nicht so einfach ist, die Lieder auswendig zu lernen, zeigt sich daran, dass alle Solisten zur Sicherheit Textblätter auf den Notenständer legen. "Die Texte von Heinz Erhardt sind so schnell vorbei, da möchte man einfach nichts falsch machen", erklärt Tom Gaebel, der an diesem Abend ausnahmsweise auf Deutsch und nicht auf Englisch singt. "Wenn man ihn so sieht, wie er am Klavier vor sich hin spielt und locker dazu parliert. Das ist so schwierig, das halbwegs hinzubekommen, aber es macht wahnsinnig viel Spaß." Wie alle Beteiligten ist auch Tom Gaebel schwer beeindruckt davon, wie "unfassbar riesig das Oeuvre Heinz Erhardts ist".

Von Tango bis Chanson

Bild vergrößern
Tom Gaebel singt normalerweise auf Englisch. Im Rolf Lieberman Studio imponierte er auf Deutsch.

Wie vielfältig Heinz Erhardt als Komponist und Musiker war, wird deutlich, als die NDR Bigband das acht Minuten lange "Jahreszeitenmedley" aufführt, gefolgt von einer "Spielerei" auf dem Konzertflügel. Zwischen den Liedern liest Hannelore Hoger Texte von Heinz Erhardt. "Er hat sich seine Texte auf den Leib geschrieben. Ich wusste gar nicht, dass er so tolle Musik geschrieben hat", sagt sie.

Der Liedermacher und Geschichtenerzähler Eddy Winkelmann hat schon in der Schule Heinz Erhardt-Sketche gespielt. "Ich fand immer, Heinz Erhardt war so ein Lichtstrahl. Wenn er auftrat, hatten meine Eltern und ich eine gemeinsame Schnittmenge", erzählt er. Wie es jetzt für ihn war, sich mit der Musik von Heinz Erhardt zu beschäftigen und das zusammen mit der NDR Bigband? "Wenn ich ehrlich bin, es hat mich umgehauen. Eine Herausforderung und eine große Ehre."

Heinz Erhardt hätte es auch gefallen

Fotos

Ihr Bild von "Hamburg Sounds ehrt Heinz Erhardt"

Waren Sie auch bei "Hamburg Sounds ehrt Heinz Erhardt" im Rolf-Liebermann-Studio dabei? Hier finden Sie die Besucher-Bilder. mehr

Am Ende ist das Publikum gleichermaßen überrascht und beeindruckt. "Der Abend hat mir sehr gut gefallen. Dass er so viel Musik gemacht hat, hab ich nicht gewusst", ist eine Reaktion. "Dass es noch so viele bisher versteckte Schätze gibt und wir daran teilhaben durften - fantastisch", eine weitere.

Heinz Erhardt hätte der Konzertabend bei Hamburg Sounds sicher auch gefallen, meint Nicola Tyczkiewicz. Sie ist dankbar, dass alle gekommen sind, um ihren Großvater zu ehren. Gut möglich, dass auf die CD-Produktion und die Welturaufführung bei Hamburg Sounds als nächstes eine Tournee folgt.

Einen Mitschnitt des Konzerts sendet NDR 90,3 am 3. März 2019 ab 20 Uhr bei Hamburg Sounds.

Porträt

Heinz Erhardt - den Schalk im Nacken

Er habe den Schalk im Nacken, sagte der Humorist, Schauspieler, Komponist, Kabarettist und Dichter Heinz Erhardt über sich selbst. Fast 35 Jahre lebte er in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Hamburg Sounds | 03.03.2019 | 20:00 Uhr