"Feel Hamburg" mit Oliver Wurm - Journalist und Medienmacher

Stand: 28.09.2022 05:00 Uhr

Bei "Feel Hamburg" spricht Britta Kehrhahn mit Oliver Wurm - er hat die Stadt Hamburg auf 216 Klebebildern in kleine Sammeltütchen gesteckt und das Grundgesetz als Magazin herausgebracht.

Der Journalist und Medienmacher Oliver Wurm hat einen Hang zu ungewöhnlichen Ideen und beweist damit oft den richtigen Riecher. 2018 brachte er zusammen mit Designer Andreas Volleritsch das Grundgesetz als Magazin heraus und machte aus unserer Verfassung ein Hochglanzprodukt. Alle um Oliver Wurm herum haben ihn für verrückt erklärt mit der Begründung, das Grundgesetz gebe es kostenlos an jeder Ecke. "Ja, aber nicht in der Qualität", war seine Antwort. Die Leute sollten Lust haben, darin zu blättern. Die Idee wurde zum Kiosk-Erfolg und Oliver Wurm erhielt für diesen Einsatz für Demokratie das Bundesverdienstkreuz. Es blieb aber nicht nur beim Grundgesetz. Zum 70. Geburtstag machte er auch aus der Hamburger Landesverfassung ein modernes und hochwertiges Magazin.

Dittsche, Schmidt und Lindenberg in Tüten

Die Stadt Hamburg hatte er bereits Jahre zuvor zusammen mit Alexander Böker auf 216 Klebebildern in kleine Sammeltütchen gesteckt für das Panini-Heft "Hamburg sammelt Hamburg". Auch das war eine verrückte Idee, vor der andere nur warnten. Zu unrecht, wie sich später herausstellte. Über eine Million Tütchen wurden verkauft. Die ganze Stadt war im Sammelfieber. Auf Tauschbörsen besonders beliebt waren Dittsche im Bademantel, Helmut Schmidt am Telefon sitzend und Udo Lindenberg als Glitzersticker. Dass es dabei aber irgendwelche Klebebilder häufiger gibt als andere, mit diesem Mythos räumt Oliver Wurm im Podcast "Feel Hamburg" auf.

Oliver Wurm trägt eine schwarze Brille © Oliver Wurm Foto: Oliver Wurm

Feel Hamburg: Oliver Wurm - Journalist und Medienmacher

Sendung: "Feel Hamburg" | 28.09.2022 | 05:00 Uhr | von Kehrhahn, Britta
42 Min | Verfügbar bis 28.09.2023

Hier geht es zur Feel-Hamburg-Umfrage: https://umfrage-ndr.limequery.com/546132?lang=de Vielen Dank für deine Hilfe.

Blitzer in der Stresemanntraße macht die Nacht zum Tag

Oliver Wurm ist im Sauerland geboren, studierte an der Sporthochschule in Köln und zog dann im Alter von 24 Jahren nach Hamburg. Heute ist er 52. Seine jetzige Heimat ist die Hafencity - ein Stadtteil, den er, wie er im Podcast "Feel Hamburg" sagt, von Beginn an mitentwickeln konnte, weil er hier die Möglichkeit hatte, ihn im wörtlichen Sinne selbst mit seinem eigenen Leben zu füllen. Gewohnt hat er in den vergangenen 28 Jahren aber bereits an vielen verschiedenen Orten in Hamburg. Von der Fischers Allee in Ottensen, über Hamburg-Neustadt Nähe Michel, bis hin zur Stresemannstraße, weil es hier eine große Altbauwohnung für kleines Geld gab. Diese aber war leider genau auf Höhe der dortigen Blitzanlage. "Und die blitzt wirklich die ganze Nacht", so Wurm.

Hamburger Euro für frische Ideen

Seine Idee als "König von Hamburg": Der Hamburger Euro. "Jeder kann einen Euro im Monat geben", sagt Wurm. Mit dem Geld würde er nicht die Löcher stopfen, um die sich die Politik nicht kümmert, sondern frische Ideen entwickeln, die allen Hamburgerinnen und Hamburgern zugutekommen. Vom freien Eintritt bei Hagenbeck für alle, bis hin zum kostenlosen Musikunterricht für Menschen, die sich das sonst nicht leisten können. Dann gebe es ein Solidaritätsgefühl und jeder könne mitmachen, so der Hamburger Journalist und Medienmacher.

Bei "Feel Hamburg" schwärmt Oliver Wurm von den Schönheiten der Hansestadt und erklärt, was der Politikkurs einer Schule mit seinem Grundgesetz-Magazin gemacht hat und warum 90 Promis Fragen an Toni Kroos gestellt haben.

Weitere Informationen
Eine Frau isst ein Brötchen im Hamburger Hafen. © Getty Images | iStockphoto Foto: Jens Rother

Podcast "Feel Hamburg": Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Seit einem guten Jahr gibt es unseren Podcast "Feel Hamburg". Was finden Sie gut, was könnte besser gemacht werden? Wir sind gespannt auf Ihr Feedback. mehr

"Feel Hamburg" - Podcast über das Lebensgefühl in der Stadt

"Feel Hamburg" oder auch "Viel Hamburg". Das Wortspiel ist Programm. Daniel Kaiser und Britta Kehrhahn, die diesen Podcast im wöchentlichen Wechsel moderieren, stellen damit die schönste Stadt der Welt in den Mittelpunkt. Wie sich Hamburg anfühlt, wie es erlebt wird, mit ganz vielen Gästen aus Hamburg. Das können Prominente sein aber auch Nachbarinnen und Nachbarn. Alle Gäste haben eines gemeinsam: Hamburg.

Weitere Informationen
Eine Frau isst ein Brötchen im Hamburger Hafen. © Getty Images | iStockphoto Foto: Jens Rother

"Feel Hamburg"

Britta Kehrhahn und Daniel Kaiser sprechen mit Menschen aus der Stadt, die etwas zu erzählen haben. mehr

Den kostenfreien Podcast "Feel Hamburg" finden Sie hier, in der NDR Hamburg App, in der ARD Audiothek und bei anderen Podcast-Anbietern. Die aktuelle Folge von "Feel Hamburg" können Sie auch jeden Mittwoch ab 20 Uhr bei NDR 90,3 hören.

Weitere Informationen
Smartphone mit Kopfhörern © Fotolia.com Foto: Maksim Kostenko

Podcasts von NDR 90,3 hören und abonnieren

Kostenlos und jederzeit aktuell: Hier können Sie die Hamburg-Podcasts von NDR 90,3 downloaden und abonnieren. mehr

Junge Frau liegt entspannt auf dem Bett, hat Kopfhörer im Ohr und schaut auf ein Laptop. © picture-alliance / photoshot

Podcasts abonnieren - so funktioniert's

Radio und Fernsehen zum Mitnehmen: Mit Audio- und Video-Podcasts können Sie Sendungen des NDR unabhängig von Zeit und Ort anhören. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | "Feel Hamburg" | 28.09.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Porträt

Medien

NDR 90,3 Livestream

Hamburg "Der Morgen"

06:00 - 10:00 Uhr
Live hörenTitelliste