Stand: 01.03.2016 17:12 Uhr

"Dollard Route": Radeln in zwei Ländern

Bild vergrößern
Die "Dollard" bringt Radler von Emden in das niederländische Delfzijl.

Eine Radtour unter dem Meeresspiegel? Auf der Dollard Route im Grenzgebiet zu den Niederlanden ist das möglich. Der niedrigste Punkt der Tour liegt fünf Meter unter dem Meeresspiegel, der höchste gerade einmal neun Meter darüber. Wer hier radelt, braucht also keine Angst vor anstrengenden Steigungen zu haben. Allerdings kann es auch im flachen Land an der Nordseeküste mühsam werden, wenn Radlern der Wind ungebremst entgegen kommt.

Fähre

Eine Dollard-Radtour überwindet Grenzen

Nordtour -

Die Internationale Dollard Route startet in Emden und führt mit dem Schiff quer über die Meeresbucht. Auf der holländischen Seite warten auf die Radfahrer nicht nur Poffertjes.

3,5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mit dem Rad aufs Schiff

Die Tour im Überblick

Länge: 180 Rad-Kilometer (Basisrunde)
Start und Ziel: Emden
Orte an der Strecke:
Delfzijl, Winschoten, Bunde, Weener, Ditzum
Markierung: in beiden Richtungen mit blau-grünem Logo auf weißem Grund
Besonderheit: Die Fähre Ditzum-Emden-Delfzjil verkehrt nur von Mai bis September mittwochs und samstags. Im Juni, Juli und August zusätzlich freitags.

Die Dollard Route ist eine etwa 180 Kilometer lange Rundtour in Ostfriesland und den Niederlanden. Wer in Emden beginnt, kann zunächst eine knapp anderthalbstündige Schifffahrt über die Nordseebucht Dollart genießen. Ziel ist das niederländische Städtchen Delfzijl am westlichen Ufer des Dollarts, den unsere Nachbarn mit d schreiben - also Dollard. Die Fähre verkehrt allerdings nicht täglich. Obwohl Delfzijl nur rund 25.000 Einwohner hat, gehört es zu den wichtigsten Seehafen-Städten der Niederlande. Von dort sind es nur wenige Kilometer in die Nachbarstadt Appingedam, einem typisch niederländischen Ort mit einer hübschen Altstadt.

Zwischen Wiesen und Kanälen

Bild vergrößern
Die kleinen Städte an der Route bieten Gelegenheiten für eine Pause.

Die Tour führt nun durch die charakteristische Landschaft dieser Region: Wiesen und Felder, durchzogen von Entwässerungskanälen, mit Windmühlen, Schöpfwerken und Schleusen. An den wenigen Straßen der dünn besiedelten Gegend stehen nur ab und zu Häuser. Nach einer etwa 50 Kilometer langen Runde durch das Hinterland kommt die Route bei Termunterzijl an den Dollart zurück. Das nächste größere Städtchen, Winschoten, liegt wieder im Binnenland. Es ist der Mittelpunkt der Region und bietet neben vielen Geschäften auch mehrere Grünanlagen. Bei Bad Nieuweschans, das seinen Status als Kurort einer Salzwasserquelle verdankt, erreicht die Dollard Route die deutsche Grenze.

An der Ems entlang

Bild vergrößern
Urgestein: Die Kirche in Weener stammt aus dem Jahr 1230.

Kurz hinter der Grenze liegt Bunde, das ebenso zum Rheiderland gehört wie der nächste Ort Weener. Die Radtour führt am Naturschutzgebiet Alte Ems entlang und erreicht bald den Fluss, der hier von der längsten Eisenbahn-Klappbrücke Deutschlands, der Friesenbrücke, überquert wird. Nach einem Schiffsunfall im Dezember 2015 kann die Brücke derzeit allerdings nicht genutzt werden. Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert prägen die hübsche Innenstadt von Weener. Die historische Sankt-Georgs-Kirche gibt es sogar seit fast 800 Jahren. Musikfreunde können einen Besuch des Organeums einplanen und dort alles über die ausgestellten historischen Tasteninstrumente erfahren. Die nächsten Kilometer bleiben Radler direkt am westlichen Ufer der Ems. Wer mag, kann den Fluss überqueren, um in Leer eine Rast einzulegen. Die beschilderte Strecke führt weiter nach Norden - an Kanälen entlang, durch Wiesen und kleine Dörfer.

Mit dem Schiff zurück nach Emden

Bild vergrößern
Die "Ditzum" pendelt auf der Ems zwischen Ditzum und Petkum.

Die Rundreise endet wieder mit einer Schifffahrt. Von Ditzum aus können Radler an manchen Tagen mit der "Dollard" direkt zurück nach Emden übersetzen. Mehrfach täglich pendelt außerdem eine Oldtimer-Fähre in 20 Minuten nach Petkum am gegenüberliegenden Ufer der Ems. Von dort sind es noch rund sieben Kilometer bis in die Emder Innenstadt.

Verlängerung auf die Insel Borkum

Neben dieser Basisrunde führt die Dollard Route von Delfzijl aus auch über knapp 70 Kilometer in nördlicher Richtung nach Eemshaven und dann mit der Fähre auf die Insel Borkum. Weitere Informationen, Fahrpläne und detaillierte Karten auf der Website der Dollard Route.

Karte: Dollard Route
Weitere Informationen

Ostfriesland-Quartett für Radler

Ostfriesland ist das Land hinter den Deichen: platt, weit und ideal zum Radfahren. Vier ausgeschilderte "Ostfrieslandtouren" erschließen typische Landschaften. mehr

12 Bilder

Bilderbuchlandschaft Ostfriesland

Weite, Wind und Wattenmeer - über der flachen Landschaft zwischen Nordsee und Moor liegt ein Zauber. Impressionen aus einer Region voller Schönheit. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Nordtour / 05.03.2016 / 18:00 Uhr