Blindgänger im Baakenhafen kontrolliert gesprengt

Der Kampfmittelräumdienst hat die im Baakenhafen am Rande der Hafencity gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt. Bahn- und Autoverkehr laufen wieder. mehr

Sommerdom: Nervenkitzel, Shows und mehr Polizei

Am Freitag öffnet der Sommerdom in Hamburg seine Pforten. Rasante Fahrgeschäfte und spektakuläre Shows locken die Besucher. Eine erhöhte Polizeipräsenz soll für Sicherheit sorgen. mehr

Schon mehr als 100 Schulkinder abgeschoben

In der ersten Hälfte dieses Jahres sind mehr als 100 Schulkinder aus Hamburg abgeschoben worden. Der Senat veröffentlichte nach einer Anfrage der Linken aktuelle Zahlen. mehr

Videos

01:52 min

Udo Lindenberg wird Ehrenbürger von Gronau

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:47 min

Fischbek: Erste Wohnungen werden gebaut

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:12 min

Seltenste Briefmarke der Welt unterm Hammer

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:21 min

Duckstein-Festival lockt zur Hafencity

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:05 min

Verändern Flüchtlinge den Islam in Deutschland?

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:30 min

Sommertour: Spende für Fahrradwerkstatt?

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52 min

Udo Lindenberg wird Ehrenbürger von Gronau

26.07.2016 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Senat will Mieter in Eimsbüttel schützen

Hamburg will etwas gegen steigende Mieten in Eimsbüttel, Hoheluft-West und Stellingen-Süd tun und prüft eine Soziale Erhaltungsverordnung. Das kommt allerdings etwas spät. mehr

Özoguz kritisiert das "Stochern im Nebel"

Die Integrationsbeauftragte des Bundes, Aydan Özoguz aus Hamburg, hat bei NDR Info die Sicherheitsdebatte nach den jüngsten Gewalttaten kritisiert. Es müsse ordentlich analysiert werden. mehr

Simply Red begeistern ihre Fans in Hamburg

Die Band Simply Red hat ihre Fans in Hamburg begeistert. Die Briten rund um den Frontmann Mick Hucknall spielten auf der ausverkauften Stadtpark Bühne. mehr

mit Video

Angeschossener Junge bekommt neues HSV-Trikot

Als kleines Trostpflaster hat der auf einem Spielplatz verletzte 13-Jährige ein neues HSV-Trikot bekommen. Sein altes wurde durch die Schüsse beschädigt. mehr

mit Video

Suding: "Es fehlt eine Stimme der Freiheit"

Hamburgs FDP-Chefin Katja Suding ist auf dem Sprung in den Bundestag. Im Interview mit dem Hamburg Journal hat sie sich angesichts der jüngsten Anschläge für ein Einwanderungsgesetz ausgesprochen. mehr

Reeder schippern skeptisch in die Zukunft

Die deutschen Reedereien blicken überwiegend pessimistisch in die Zukunft. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Unternehmensberatung PwC, die in Hamburg vorgestellt wurde. mehr

Kurzmeldungen

Investor baut Studentenwohnungen in Hamburg

In Hamburg sollen am Rödingsmarkt, am Holstenwall und am Steindamm rund 1.300 Appartements für Studierende, Auszubildende und junge Berufstätige gebaut werden. Nach Angaben des privaten Investors, der International Campus AG, belaufen sich die Investitionen auf mehr als 200 Millionen Euro. Bereits im Bau ist eine Wohnanlage an der Stresemannstraße. Hier sollen in zwei Jahren fast 800 Studenten leben. Zu Größe und Preisen der Wohnungen konnte ein Unternehmenssprecher noch keine Angaben machen. In einem vergleichbaren Objekt in Berlin liegen die Monatsmieten zwischen 600 und 900 Euro warm. | 27.07.2016 14:52

Hamburg-Volkspark: Auffahrt zur A 7 Richtung Norden im August gesperrt

Der Ausbau der Autobahn 7 erfordert im August vier Wochen lang die Sperrung der Autobahnauffahrt Hamburg-Volkspark in Richtung Norden. Die Vollsperrung beginnt an diesem Montag (1. August) um 6 Uhr und endet am 26. August um 22 Uhr, wie die Verkehrsbehörde mitteilte. Beim ersten Saisonspiel des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gegen Ingolstadt wäre die Auffahrt dann wieder befahrbar. Während der Bauarbeiten sind laut Behörde Umleitungen ausgeschildert, die Anschlussstellen Stellingen und Bahrenfeld können genutzt werden. Das Abfahren bei Hamburg-Volkspark und das Auffahren in Richtung Süden sind weiterhin möglich. | 27.07.2016 12:01

Hotel in Hamm überfallen - Polizei sucht Zeugen

Nach einem Überfall auf ein Hotel in der Hammer Landstraße sucht die Hamburger Polizei nach Zeugen. Den Angaben zufolge hatte ein etwa 1,85 Meter großer Maskierter den Nachtportier am Mittwoch gegen 4.30 Uhr mit einer Schusswaffe bedroht und von ihm Geld aus der Hotelkasse gefordert. Der 22-Jährige gab das Geld heraus, wurde jedoch getreten und geschlagen, weil dem Täter die Summe offenbar nicht reichte. Schließlich entkam der Maskierte mit einem niedrigen dreistelligen Betrag. Hinweise möglicher Zeugen erbitten die Ermittler unter Hamburger Telefonnummer 4286 - 56789. | 27.07.2016 11:14

Millerntor Gallery: Das "A" ist wieder da

Der in der Millerntor Gallery gestohlene Buchstabe "A" von einer Holzskulptur des Künstlers Albrecht Klink ist wieder aufgetaucht. "Ein paar bedröppelte Männer haben es im Fanshop abgegeben. Wir sind total froh", sagte Mit-Organisator Raimar Tontsch der "Hamburger Morgenpost". Zwei Männer waren laut Polizei am 16. Juli dabei beobachtet worden, wie sie den 60 Zentimeter hohen Buchstaben davontrugen. Wäre das "A" nicht wieder aufgetaucht, hätten die Organisatoren die 5.500 Euro teure Holzskulptur, die das Wort "Krass" darstellt, dem Künstler ersetzen müssen. | 27.07.2016 08:47

Harburg: Radverkehrsbeauftragter nach den Sommerferien

Der Bezirk Harburg bekommt nach den Sommerferien einen Radverkehrsbeauftragten. Das sagte Harburgs Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (SPD) am Dienstagabend in der Sendung "Treffpunkt Hamburg" bei NDR 90,3. Zwar bekommen alle sieben Hamburger Bezirke einen Radverkehrsbeauftragten, doch in Harburg geht das schneller als woanders. Der Beauftragte soll laut Völsch vor allem die Planungen für die Routen über die Elbe nach Harburg abschließen - bis zur Technischen Universität und weiter nach Neugraben-Fischbek. | 27.07.2016 08:05

Wann geht's mal wieder auf den Fernsehturm?

Seit 15 Jahren ist der Hamburger Fernsehturm mittlerweile geschlossen. Die Stadt will das ändern und führt Gespräche, um das höchste Gebäude der Stadt wieder zugänglich zu machen. mehr