Stand: 18.08.2017 14:35 Uhr

Plau am See: Wassersportler willkommen

Bild vergrößern
Markanter Bau im Herzen der Stadt: die Pfarrkirche St. Marien.

Eingebettet zwischen Wäldern, Wiesen und Wasser liegt das kleine Städtchen Plau an der Mecklenburgischen Seenplatte. Bei einem Spaziergang durch die Gassen rund um den Markt mit dem Backstein-Rathaus im Stil der Neorenaissance treffen Besucher auf viele gut erhaltene Fachwerk- und Ziegelhäuser. Einen detaillierten Blick in die Vergangenheit bietet das Ackerbürgerhaus, ein Ensemble aus Haupt- und Nebengebäuden mit Ställen, Brunnen, Mistkuhle und Speicher.

Vom Turm der Stadtkirche St. Marien und vom mittelalterlichen Burgturm aus bietet sich ein weiter Blick über Stadt, Plauer See und das Umland. Der Burgturm ist Teil des Burgmuseums, das außerdem in einer ehemaligen Scheune anhand zahlreicher funktionsfähiger Maschinen über die Industrie-Geschichte der Stadt informiert.

Die Schleuse in Plau am See

Rund um die Schleuse in Plau am See

Nordtour

Plau am See liegt an der Müritz-Elde-Wasserstraße. Auch links und rechts entlang des Wassers gibt es viel zu sehen.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hubbrücke als Wahrzeichen

Bild vergrößern
Die Hubbrücke wurde 1916 gebaut und in den 1990er-Jahren umfangreich saniert.

Mitten durch den Luftkurort fließt die viel befahrene Müritz-Elde-Wasserstraße, auf der man von der Elbe zur Mecklenburgischen Seenplatte und weiter zur Müritz schippern kann. Eines der Wahrzeichen ist die Hubbrücke, auch als Blaues Wunder bekannt. Für fast jedes kleine Boot fährt die Brücke gut 1,50 Meter hoch und wieder herunter. Dabei bewegt sich tonnenschweres Metall.

Ein weiterer beliebter Treffpunkt ist die Hühnerleiter, eine Fußgängerbrücke über die Plauer Schleuse am südwestlichen Ende der Altstadt. Eine Schleusung dauert rund 15 Minuten. Kanufahrer dürfen die Schleuse kostenlos passieren - etwa um auf den Plauer See hinauszufahren.

Schwimmen, paddeln und angeln

Bild vergrößern
In den naturbelassenen Uferzonen leben seltene Vogelarten.

Mit fast 39 Quadratkilometern ist der Plauer See nach der Müritz und dem Schweriner See der drittgrößte See Mecklenburg-Vorpommerns und der siebtgrößte Deutschlands. Seine breiten, naturnahen Ufer und ruhigen Buchten haben ihm den Ruf eingebracht, einer der schönsten Seen Mecklenburgs zu sein.

Beste Bedingungen bietet er auch Wassersportlern: Rudern, Paddeln, Surfen, Segeln, Tauchen und Wasserski sind im Angebot. Kanuwanderern empfiehlt sich, das blaue Band - also die Elde, vorbei an Barkow, über Lübz und weiter nach Parchim - zu befahren. Zahlreiche Anbieter verleihen Kanus, Motor- oder Segelboote und bieten geführte Touren zu den schönsten Stellen des Sees an. Am Ufer verteilen sich rund 20 offizielle Badestellen, die Wasserqualität gilt überwiegend als einwandfrei. Das schätzen auch Angler, die im Plauer See unter anderem Hechten nachstellen.

Mit dem Rad um den See

Radfahrer können in der Region ausgedehnte Touren unternehmen. Am West- und Nordufer führt ein Abschnitt des Elbe-Müritz-Radwegs entlang, am Ost- und Südufer geht es auf einem insgesamt etwa 55 Kilometer langen Rundweg weiter um den Plauer See. Wer den südlichsten Ausläufer des Sees erreicht, kann einen kurzen Abstecher zum Bärenwald nahe der Ortschaft Stuer unternehmen. Dort leben 16 Braunbären unter naturnahen Bedingungen in einem Gehege.

Weitere Informationen

Von See zu See: Radtour von Plau nach Waren

Viel Wasser und Natur: Eine attraktive, gut 60 Kilometer lange Strecke für Radler führt mitten durch die Mecklenburgische Seenplatte - vom Plauer See bis an die Müritz. mehr

Karte: Markante Punkte in Plau am See
In der Region
03:31

Fastenwandern am Plauer See

Nordtour

Die Ernährungsberaterin Jana Neumann bietet in ihrem Haus am Plauer See unterschiedliche Fastenmodelle an. Auch ein Kräuterseminar gehört zum siebentägigen Fastenwandern dazu. Video (03:31 min)

Auf den Spuren der Bären

Im Bärenwald Müritz am Plauer See leben Braunbären in einer natürlichen Landschaft. Besucher können die mächtigen Tiere beobachten und vieles über sie erfahren. mehr

Die Müritz: Mecklenburgs Meer

Klares Wasser und eine idyllische Landschaft mit Nationalpark: So präsentiert sich Norddeutschlands größter Binnensee. Ausflugstipps für Naturliebhaber und Wassersportler. mehr

mit Video

Waren: Willkommen an der Müritz

Waren ist als idealer Urlaubsort für Wassersportler bekannt. In der kalten Jahreszeit lockt das anerkannte Heilbad mit Thermalsole und dem Naturerlebniszentrums Müritzeum. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 19.08.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

11:45

Herbstbepflanzung für den Balkon

19.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:11

Heiße Gewürzschokolade für kalte Tage

19.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin