Constantin Gill

"Sie kommen aus Dithmarschen? Das hat sich aber gut rausgewachsen!" Während manche Menschen dem gemeinen Exil-Dithmarscher schon fast so etwas wie Mitleid entgegenbringen, fühle ich mich sehr wohl mit meiner Herkunft und trage sie mit einem gewissen Stolz im Herzen. Geboren in Flensburg und aufgewachsen in Heide, bin ich nach dem Abi dann von der Westküste in die große, weite Welt gezogen, habe meine Zelte in Kiel aufgeschlagen.

Dort habe ich nach mehr als 20 Jahren nun auch die Vorteile der Ostküste schätzen gelernt: Nicht nur, dass das Meer hier rund um die Uhr verfügbar ist - auch das pulsierende Leben der Landeshauptstadt hat seine Vorzüge. Ob man nun Landtagsabgeordnete beim Einkaufen trifft oder der Oberbürgermeister auf dem Fahrrad vorbeigeradelt kommt - die große Politik ist hier greifbar. Gleichzeitig spiegeln sich in Kiel auch die Probleme wieder, die in ganz Schleswig-Holstein eine Rolle spielen. Armut, Wohnungsnot, Pflegenotstand - um nur einige zu nennen. Wenn ich nicht gerade sozialen Missständen oder der Polit-Prominenz auf der Spur bin, gehe ich gern auf Konzerte oder mache selbst Musik. Wenn die Disziplin da ist, mache ich regelmäßig Sport. Und wenn mich das Fernweh packt, zieht es mich manchmal nach England. Da darf es dann gern wieder die Westküste sein.

Steckbrief

Meine Lieblingsgeschichte:
Wechselt ständig. Meist die, die ich gerade recherchiere.

Meine Motivation:
Ich mag es, Dinge zu erfahren, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Und zu Menschen Kontakt zu haben, die ich im Alltag sonst vielleicht nicht getroffen hätte.

Mein Lieblingsort in Schleswig-Holstein:
Das Kieler Westufer bei Sonnenaufgang und das Kieler Ostufer bei Sonnenuntergang.

Beiträge von Constantin Gill

Daniel Günther, CDU, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein schaut beim Landesausschuss der CDU in der Lille-Brauerei auf die Deligierten. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Sondierungen: Jamaika-Parteien loten Neuauflage aus

Heute spricht die CDU erst mit den Grünen, dann mit der FDP. Ein Selbstgänger werden die Gespräche nicht. mehr

Der Plenarsaal des schleswig-holsteinischen Landtags © NDR Foto: Eric Klitzke

Neuer Landtag: Abschiede und Neuanfänge in den Fraktionen

Während nach der Wahl die einen feiern, planen andere mehr Zeit für die Fehleranalyse ein. mehr

Untersuchungsausschuss zur Rockeraffäre im Landeshaus in Kiel © dpa-Bildfunk/Carsten Rehder Foto: Carsten Rehder

Polizei-Ausschuss: Weder Freispruch noch Verurteilung

Der Untersuchungsausschuss zur sogenannten Rocker-Affäre sieht Fehler bei den Ermittlungen - aber kein Netzwerk. mehr

Hannover: Zettel für die Gästeregistrierung liegen im Café Mezzo an der Lister Meile. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in SH: Experten raten zu Lockerungen

Aus Sicht von Medizinern sollten die Corona-Maßnahmen in Schleswig-Holstein schrittweise heruntergefahren werden. mehr

Akten von Justiz und Polizei zur sogenannten Rockeraffäre bei der schleswig-holsteinischen Polizei © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Hoenig

Rocker-Ausschuss in SH: Abschlussbericht fast fertig

Fast vier Jahre lang hat ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss Teile der Landespolizei unter die Lupe genommen. mehr

Livestream NDR 1 Welle Nord

Moin! Schleswig-Holstein mittendrin

10:00 - 15:00 Uhr
Live hörenTitelliste