Stand: 28.08.2015 22:46 Uhr  | Archiv

Feinste Sprechkunst op Platt - und ein Sieger

Bild vergrößern
Altmeister Jan Graf gewinnt beim Poetry Slam op Platt in der Thormannhalle in Büdelsdorf.

Die Thormannhalle in Büdelsdorf ist am Freitagabend zur Poetry-Slam-Arena geworden. Acht Slammer traten beim NDR 1 Welle Nord Poetry Slam op Platt gegeneinander an. Mit lustigen und visionären Texten sowie Vorträgen zur Flüchtlingsproblematik slammten sie sich von Runde zu Runde - begleitet von lautem Gelächter und tosendem Applaus der rund 400 Zuschauer.

Mit Entertainerin und Musicaltalent Annie Heger und NDR Redakteur Jan Graf standen schließlich zwei Dichter im Finale, die die Besucher begeisterten. Altmeister Graf überzeugte mit seiner feinen Sprechkunst und ging knapp als Sieger des Slams von der Bühne.

Acht Slammer, viele enge Duelle

Bild vergrößern
Tolle Wettstreiter: Am Ende darf das obligatorische Gruppenfoto nicht fehlen.

Slammer-Urgestein Björn Högsdal und NDR Redakteur Ernst Christ führten durch den Abend. Vor allem beim zweiten Halbfinale zwischen Landschaftsgärtner Jan Ladiges und Annie Heger hatten es die beiden schwer, die Intensität des Applauses zu deuten - so knapp war es. Das Publikum musste erneut applaudieren - und damit entscheiden, wer ins Finale einzog. Die Applaus-Kategorien waren Länge, Intensität, aufbrausend mit Trampeln oder spärlich mit Huster. Am Ende setzte sich Heger durch.

Zuvor schaltete NDR Redakteur Jan Graf den Hamburger Journalisten Sven Kamin aus, der in der Vergangenheit mehrfach hochdeutsche und plattdeutsche Slams gewonnen hatte. Insgesamt trugen acht Poeten ihre sechsminütigen Texte vor: Neben Sieger Jan Graf waren auch Annie Heger, Sven Kamin, Jan Ladiges, Jacqueline Lindemeyer, Bärbel Wolfmeier und Helge Albrecht dabei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 28.08.2015 | 20:05 Uhr