Stand: 12.04.2022 10:40 Uhr

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Urlaubsplaans"

Ein Porträt der Hör mal 'n beten to Autorin Kerstin Kromminga. © Kerstin Kromminga
Kerstin Kromminga is as Clownin Broccoli in't Kinnerkrankenhus un bi de Ölleren in't Seniorenheim ünnerwegens. Un se is ok Expertin för Kommunikatschioon - dorum hett se ok to jichtenswatt jümmers watt to seggen.

Kerstin Kromminga gehört zu den Menschen, die ihre Urlaubsplanung aus bekannten Gründen immer wieder zurückgestellt haben. Doch damit ist jetzt Schluss.

Kompass © fotolia Foto: takasu
AUDIO: Plaans för den Urlaub (2 Min)

"Urlaubsplaans"

Mennigeen mach ja seggen, dat disse schlimme un anstrengende Tieden een erder dorto brengen, sück leever nix mehr vörtonehmen. Ick meen: wo faken hett us dat Lewen in de letzte Maanden nu all een Strich dör de Reken makt? Bi allns wat een maken un ünnernehmen will is jümmers disse vabanque. Disse Unsekerheit. Allns is unwiss un völ Improvisatschion is nödig - un dat jede Dag op nejs.

Wi hebbt bannig wat vör

Man liekers, ne nu jüüst, hebben wi uns docht un för disse Joar mol so richtig völe Pläne makt. Mien Göttergatte un ick willn een groote Fest fiern, ick will endlich mien Fründin in England besöken un de Famiulienrat hett beschlooten: een Urlaub int Süden mit Sand, Sünnschien und Meer sall dat endlich mol wedder sien. Us Lüttje vermisst de Grootollen un hett sück över Ostern för een ganze Weeke inquarteert, un us Groot will ton ersten mol alleen in son Teenager-Camp an de Ostsee. So, nu weet ji dat, wi hebbt bannig wat vör.

In Improvisatschioon sünd wi spitze

Denn: Bange maken gilt nicht. Un wat een Glücksgeföhl so een Familien-Jahresplanung mit sück brengt, dat harr ick heel un dal vergeeten. Een full Kalenner mit Saken ton up freien. Un wenn doch wedder wat dortüschen kummt: in Improvisatschioon sünd wi spitze. Un mit Daalslagen ümgahn? Dat hebbt wi ok drup. Upgewen ist ok kien Optschion. Un denn gifft dat ja noch de Reiserücktrittsversekerung.

Zum Podcast-Angebot der plattdeutschen Sendereihe "Hör mal 'n beten to"

Die plattdeutsche Morgenplauderei "Hör mal 'n beten to" gehört seit mehr als 60 Jahren zum Alltag in Norddeutschland. Hier werden die Wunderlichkeiten des Alltags betrachtet. So klingt es, wenn wir Norddeutschen uns selbst auf die Schippe nehmen - liebevoll bis spöttisch, selten mit dem Finger in schmerzenden Wunden, aber immer an Stellen, an denen wir kitzelig sind. Im Radio: werktags um 10.40 Uhr auf NDR 1 Welle Nord, um 10.40 Uhr auf NDR 90,3 und um 11.50 Uhr auf NDR 1 Niedersachsen.

Weitere Informationen
Junge Frau flüstert einem Mann etwas ins Ohr. © Fotolia.com Foto: olly

Hör mal 'n beten to

Die plattdeutsche Morgenplauderei als kostenloses Audio-Abo für Ihren PC. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Hör mal 'n beten to | 12.04.2022 | 10:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Plattdeutsch

Traurednerin Carina Dawert © NDR/Carina Dawert

Kolumne: Hör mal 'n beten to "All 11 Minuten"

Die freie Rednerin Carina Dawert behandelt das Thema "Dating-Kultur unter Corona-Bedingungen". Hier gibt's den Text dazu. mehr

"Hör mal'n beten to"-Autor Helge Albrecht. © NDR Foto: Lornz Lorenzen

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Mit Leevde backt"

Helge Albrecht macht sich in der plattdeutschen Morgenplauderei Gedanken um die "Brotkultur" und die Reklame drum herum. mehr

Ein Mann mit einem Kinn-Spitzbart (Ziegenbart): Jan Graf © NDR Foto: Lornz Lorenzen

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Nich verbiestern laten"

Dat Land duft so, as dat blots in'n Märzmaand duften deit: Jan Graf über Krieg und Frieden, Angst und Geborgenheit im Alltag. mehr

NDR 1 Niedersachsen Reporter Frank Jakobs mit Hut © NDR/Lornz Lorenzen Foto: Lornz Lorenzen

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Meta"

Meta heißt so viel wie "nach/über" und ist der Vorname eines ostfriesischen Originals, mit dem Frank Jakobs eine Menge Spaß verbindet. mehr

Heiko Kroll © NDR/Lornz Lorenzen Foto: Lornz Lorenzen

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Unbürokratische Lehrtied"

Heiko Kroll erinnert sich an seine Lehrzeit zurück, und zwar an einen Moment, in dem er besonders plietsch sein wollte. mehr

Annie Heger blickt in die Kamera. © Agentur Maurischat Foto: Jan Jagusch

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Töven se en lütten Momang"

Annie Heger hängt mal wieder in der Telefon- Warteschlange fest und die Pausenmusik dudelt und dudelt. mehr

Livestream NDR 1 Welle Nord

Moin! Schleswig-Holstein - Mein Wochenende

10:00 - 14:00 Uhr
Live hörenTitelliste