Wie geht das?

Die Zwiebel - Superknolle aus dem Norden

Mittwoch, 12. Juni 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 14. Juni 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Zwiebeln sind sensibel und anspruchsvoll im Anbau. In der konventionellen Landwirtschaft werden Zwiebeln bis zur Ernte gegen Unkräuter, Pilzkrankheiten und Schädlinge behandelt. © NDR/TV Plus

3,54 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In Suppen, Soßen, Fertigmenüs, Fisch- oder Fleischzubereitungen: In 95 Prozent aller Gerichte befinden sich Zwiebeln als Grundstoff oder Geschmacksträger. Die Geschmacksvielfalt der Zwiebel reicht dabei von scharf bis süß.

Einziges Anbaugebiet für Silberzwiebeln in Deutschland

In Deutschland werden jedes Jahr rund 500.000 Tonnen Speisezwiebeln geerntet. Rund ein Drittel davon wächst in Niedersachsen. Ein Hauptanbaugebiet für Zwiebeln ist die Region Uetze. Für die kleinen Silberzwiebeln ist es sogar das einzige Anbaugebiet Deutschlands.

Die Zwiebel - ein sensibles Gewächs

Und bei Symrise in Holzminden, einer der weltweit größten Konzerne für Duft- und Geschmacksstoffe, werden pro Jahr 8.000 Tonnen Zwiebeln verarbeitet. Mehr als 2.000 Produkte auf Zwiebelbasis hat Symrise entwickelt.

Die Wissensreportage aus der Reihe "Wie geht das?" begleitet konventionelle Erzeuger und Biolandwirte beim Zwiebelanbau und zeigt, warum das sensible Gewächs das Geschmacksgeheimnis in der Nahrungsmittelindustrie ist.

Ratgeber Kochen

Roh oder gebraten: Zwiebeln sind gesund

Sie geben vielen Speisen den typischen Geschmack und sind sehr gesund. Was ist bei Kauf und Zubereitung von Zwiebeln wichtig - und was hilft gegen tränende Augen beim Schneiden? mehr

Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktion
Thomas Fischer
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Anja Schlegel