Weltbilder

Dienstag, 07. Mai 2019, 23:30 bis 00:00 Uhr
Donnerstag, 09. Mai 2019, 01:45 bis 02:15 Uhr

Julia-Niharika Sen

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Julia Niharika Sen moderiert Weltbilder

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

Weitere Informationen
Quiz

Quiz: Was wissen Sie über das Vereinigte Königreich?

Mit Themen aus dem Vereinigten Königreich kennen Sie sich aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz! Mit etwas Glück gewinnen Sie Überraschungs-Souvenirs unserer Korrespondenten. Quiz

Großbritannien: Rechte spalten Konservative

Wie das ganze Land, so ist auch die Konservative Partei gespalten: Die Brexiteers, die leidenschaftlichen EU-Gegner, machen bei den Tories mobil, und drängen sogar langjährige Abgeordnete aus der Partei. Den Tories, die rasant nach rechts rücken, drohen sogar eine Spaltung der Partei und erhebliche Wählerverluste. Profitieren davon wird nach aktueller Lage vor allem Nigel Farage mit rechtspopulistischen Kandidaten seiner neu gegründeten Brexit-Partei. Den Befürwortern eines Verbleibs Großbritanniens in der EU ist es nicht gelungen, eine gemeinsame Kandidatenliste zu erstellen.
Autorin: Annette Dittert

Südafrika: Frust, Extremismus und Korruption

25 Jahre nach dem Ende der Apartheid haben die meisten Schwarzen im Land zwar Strom und fließend Wasser, doch der Großteil lebt nach wie vor in Armut. Die Spannungen steigen und extremistische Parteien wie die linksextremen Economic Freedom Fighters (EFF) schüren sie, indem sie den Neid zwischen den Hautfarben befeuern. Selbst der ANC, der unter Mandela die Versöhnung in den Mittelpunkt stellte, setzt inzwischen auf manchmal radikale Strategien: Er will künftig Landbesitzer auch ohne Entschädigung enteignen. Gleichzeitig steckt die Partei in einem massiven Korruptions-Skandal. Die neueste Umfrage prophezeit, dass der ANC erstmals unter 50 Prozent landen könnte. Neben den EFF wichtigste Oppositionspartei ist die liberale Partei Democratic Alliance - die aber gilt den meisten Schwarzen als Partei der Weißen. Ein Stimmungsbericht von Thomas Denzel am Vorabend der Wahl in Südafrika.
Autor: Thomas Denzel

Griechenland: Heimbewohner in Käfigen

Von außen ein typisches staatliches Heim für Menschen mit Behinderung - eines von ungefähr 70 in ganz Griechenland, in Lechena, einem kleinen Ort auf der Peleponnes. Yiorgos Nikolaidis ist Psychiater und kritisiert die Zustände in dem Heim seit Jahren: "Die Situation 2016 war schockierend. Es gab 51 Bewohner, 36 davon waren permanent mit Geräten oder medikamentös ruhiggestellt. Es gab Menschen, die seit 22 Jahren in Holz-Käfigen in der Größe von zwei mal zwei Metern gelebt haben und nicht mal für eine Sekunde rauskamen. Dort drin wurden sie gefüttert und dort hat man ihnen auch die Windeln gewechselt." Das Drama von Lechena, es sollte nach 30 Jahren endlich beendet werden. Aktivisten, NGOs, europäische Helfer - alle schlossen sich zusammen, um sich gemeinsam für einen menschenwürdigen Umgang mit den Heimbewohnern einzusetzen. Seit zehn Jahren berichten internationale Medien über diese Tragödie. Doch hat sich an den Zuständen im Heim wirklich etwas entscheidend verändert?
Autorin: Ellen Trapp

Sudan: Langer Kampf um Freiheit

Er will helfen, Mut machen, ermuntern durchzuhalten, mit Sandwiches, Keksen, Wasser - und vielen guten Worten. Da, wo die Revolution ihren Lauf nahm, im Zentrum von Khartum. Die Menschen hier kennen und mögen Nasim Sirag. Der 39-Jährige ist Marketing-Experte, aber nun stellt er seine ganze Kraft in den Dienst der Revolution: "Wenn ich die Menschen lächeln sehe, die Dankbarkeit, wenn ich ihnen helfe, macht mich das glücklich. Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr." Nasim führt uns zum Protestcamp. Immer noch harren Hunderte Menschen hier aus. In Zelten, auf den Straßen. Sie haben Langzeitdiktator Baschir gestürzt. Jetzt wollen sie auch den Abtritt des Militärs erzwingen und eine zivile Regierung. Nasim hilft, wo er kann. Über die Jahre hat sich der Marketingexperte ein Netzwerk von Sponsoren aufgebaut. Sie eint die Vision eines freien, friedlichen, gerechten Sudan. Viele riskieren dafür ihr Leben. Auch Nasim musste einen hohen Preis für sein Engagement zahlen. Sicherheitskräfte nahmen ihn im Januar fest, schlossen ihn 71 Tage in eine winzige Zelle mit sieben anderen Gefangenen. Doch er bereut nichts: "Das war es definitiv wert. Wenn sie sich umschauen und sehen, dass so viele Menschen mit ihrem Leben bezahlt haben, sind 71 Tage Haft nichts." Nasim und seine Freunde wollen weiterkämpfen, bis das Militär endlich abtritt. Es dürfte noch ein weiter Weg sein. Ein Scheitern ist möglich, aber sie sind entschlossen durchzuhalten bis das alte Regime Geschichte ist.
Autor: Daniel Hechler

USA: Holocaust-Hologramm bewahrt Erinnerung

Fritzie Fritzshall war 13 Jahre alt, als die Nazis sie und ihre Mutter nach Auschwitz deportierten - eingepfercht in einem Viehwaggon. Ihr Überleben, so erzählt sie, verdankt sie miteingesperrten Frauen. "Sie gaben mir Brotkrumen. Grad mal so viel wie die Größe einer Murmel, aber das hat mir das Leben gerettet. Ich habe dafür versprochen, ihre Geschichte zu erzählen, wenn ich überleben sollte. Ich hätte damals wohl zu allem Ja gesagt, denn ich wollte überleben und brauchte diese Krumen." Ihre Geschichte will Fritzie jungen Leuten auch in Zukunft erzählen. Selbst wenn sie nicht mehr leben sollte. Dafür sorgt ihr Hologramm im Holocaust-Museum von Chicago. Die Produktion der Hologramme war intensiv. Fünf Tage lang saß Fritzie Fritzshall in einem rundum grünen Studio in Los Angeles, unzählige Kameras auf sie gerichtet. Tausende Fragen wurden ihr gestellt. Doch die Mühen haben sich gelohnt. Junge Museumsbesucher sind ergriffen: "Es war wirklich sehr ergreifend. Man bekam das Gefühl, dass man mit ihr zusammen war. Wir sahen, wie sehr es sie schmerzte, das noch einmal durchzumachen." Fritzie hofft, dass die Hologramme den Menschen Mut machen, es im Ernstfall besser zu machen als unsere Vorfahren.
Autorin: Claudia Buckenmaier

Moderation
Julia-Niharika Sen
Redaktion
Nicole Bölhoff
Christiane Justus
Redaktionsleiter/in
Clas Oliver Richter
Produktionsleiter/in
Tobias Jahn
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/weltbilder/Weltbilder,sendung897716.html