Weltbilder

Dienstag, 06. Dezember 2022, 23:45 bis 00:15 Uhr
Donnerstag, 08. Dezember 2022, 01:25 bis 01:55 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2022, 12:45 bis 13:15 Uhr

Japan: Babys im Altenheim

Die Einrichtung Ginko-Laube könnte ein sehr ruhiger Ort sein. In der Theorie. Tatsächlich aber hallt Babygeschrei über die Gänge des Altenheims, es wird viel gelacht und manchmal auch hemmungslos geheult. Das passiert immer dann, wenn die tüchtigsten aller Mitarbeitenden im Einsatz sind: im Alter ab 0 Jahren. Der Anblick der Säuglinge weckt die Lebensgeister der Demenzpatienten im Heim. Deshalb sind die Nachwuchskräfte hier so stark gefragt. Das Honorar für die jungen Kolleginnen und Kollegen wird in der besten "Währung" gezahlt, die es in dem zarten Alter geben kann: in Windeln. Dahinter steht ein Konzept mit weiteren ungewöhnlichen Ideen, das Demenzpatienten nicht länger isolieren will, sondern ins Leben zurückholen möchte.
Autor: Ulrich Mendgen

Italien: Zeit gegen Zeit

Tausche eine Stunde Kinderbetreuung gegen die Reparatur eines Computers. So funktionieren Nachbarschaftshilfe oder Tauschringe. Aber nicht immer kann und will man die Gegenleistung sofort in Anspruch nehmen. Hier kommt das System der Zeitbank ins Spiel. Für jede ehrenamtliche Tätigkeit werden dort auf einem Konto Stunden gutgeschrieben. Diese können angespart und dann bei Bedarf gegen die Hilfe von anderen Mitgliedern genutzt werden. Jede Tätigkeit hat den gleichen Wert und kann gegen eine andere Tätigkeit eingetauscht werden. Das stärkt nebenbei auch den Zusammenhalt und das soziale Miteinander der Teilnehmenden. In Italien sind die ersten Zeitbanken Mitte der 1990er-Jahre entstanden. Mittlerweile gibt es um die 300, eine der ältesten in Rom, über die berichtet hier wird.
Autor: Rüdiger Kronthaler

Großbritannien: London. Leben im Kraftwerk

Jahrzehntelang wurde London von dem Standort aus mit Strom versorgt. Das Kohlekraftwerk Battersea Power Station ist legendär. Es diente schon als Filmkulisse und Aufnahmen für Plattencover. Und seit der Stilllegung 1983 prägen die vier weißen Schornsteine immer noch das Stadtbild. Jetzt wurde das imposante Backsteingebäude für rund zehn Milliarden Euro umgebaut.
Autorin: Annette Dittert

Australien: Kohle-Milliardär wird Ökounternehmer

Andrew Forrest gehört zu den reichsten Menschen in Australien. Der Bergbau- und Eisenerzunternehmer hat sein Vermögen mit dem Abbau und der Verarbeitung von Rohstoffen gemacht. Seine Hochöfen gehören zu den größten Verbrauchern von fossilen Rohstoffen in Australien. Aber jetzt sattelt er um: Zukünftig will er sein Eisenerz für den Weltmarkt klimaneutral verarbeiten lassen, mit grünem Wasserstoff. "Wir müssen nur eigene Wege finden, alles, was wir hier machen, klimaneutral zu produzieren", sagt Andrew Forrest im Brustton der Überzeugung. Deswegen investiert er jetzt umgerechnet sechs Milliarden Euro in neue Anlagen, aus denen mit Sonnenergie Ökowasserstoff gewonnen werden soll. Auch wenn er mit fossilen Energien Milliarden gemacht hat; Andrew Forrest ist sich sicher, die Industrie der Zukunft arbeitet klimaneutral.
Autorin: Sandra Ratzow

Mexiko: Lucha Libre. Catchen bedeutet Freiheit

Lucha Libre ist ein Volkssport in Mexiko, vergleichbar mit Wrestling in den USA. In fast jeder Stadt gibt es Stadien oder Freiluftarenen, in denen Kämpferinnen und Kämpfer gegeneinander antreten. Kathrin Zeiske aus Bonn ist wohl die einzige Deutsche, die beim Lucha Libre kämpft. Die blonde Frau nennt sich "Miss Kath" und kämpft vor allem in ihrer Wahlheimat Ciudad Juárez, einer Grenzstadt zu den USA, die vor allem für Gewaltverbrechen bekannt ist. Für Kathrin Zeiske und ihre Gegnerinnen ist Lucha Libre gelebter Feminismus, denn im Ring erfahren sie Respekt und Anerkennung durch Gegnerinnen und durch das Publikum. Nicht selbstverständlich in einem Land, in dem die Gewalt gegen Frauen so verbreitet ist. Neben ihrer Karriere als Wrestlingkämpferin treibt Kathrin Zeiske ein soziales Projekt voran. Mit Freunden hat sie ein Haus gekauft, in dem sie Jugendlichen Kulturangebote macht und sie bei der Suche nach Arbeit unterstützt.
Autorin: Marie-Kristin Boese

Redaktion
Nicole Bölhoff
Alexandra Storfner
Philipp Weber
Philipp Abresch
Clas Oliver Richter
Sprecher/in
Philipp Abresch
Redaktionsleiter/in
Gabriele Kostorz
Produktionsleiter/in
Tobias Jahn
Redaktion
Kostorz, Gabi

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Hoffnung 01:20 bis 03:45 Uhr