Weltreisen

Abtreibungsverbot in Polen - Frauen fordern Selbstbestimmung

Dienstag, 09. März 2021, 23:30 bis 00:00 Uhr
Samstag, 13. März 2021, 12:45 bis 13:15 Uhr

Polen hat eines der strengsten Abtreibungsgesetze in Europa. Schwangerschaftsabbrüche sind nur in drei Fällen erlaubt: Vergewaltigung, gesundheitliche Gefahr für die Mutter, Missbildung des Kindes. Seitdem im Oktober 2020 das Verfassungsgericht den dritten Punkt kippte, ist es viel schwieriger geworden, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen. Deshalb sind viele Frauen wie Inga gezwungen, dafür ins Ausland zu gehen.

Anti-Abtreibungs-Protest In Warschau © NDR/Doppelplusultra/Maciej Edelmann
Anti-Abtreibungs-Protest In Warschau.

Trotz landesweiter Proteste fordern viele konservative und strenggläubige Polen wie der Familienvater Pawel eine weitere Verschärfung des Gesetzes.

Der Film zeigt auf der einen Seite, wie schwer es den Frauen gemacht wird, legal abzutreiben. Auf der anderen Seite werden Motivation und Beweggründe der Abtreibungsgegner dargestellt.

Redaktion
Kathrin Bronnert
Redaktionsleiter/in
Ulrike Dotzer
Produktionsleiter/in
Melanie Clausen
Autor/in
Amai Haukamp
Regie
Amai Haukamp
Redaktionsassistenz
Juliane Kirchberger

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Visite 06:20 bis 07:20 Uhr