Typisch! Geschichten aus dem Kräutergarten

Der Bärlauchkönig von Rügen

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 19. Juni 2018, 11:30 bis 12:00 Uhr

Peter Knobloch hat ein Faible für Wild- und Gartenkräuter und ist der Mann, den sie auf Rügen alle den "Kräuterkoch" nennen. Es ist Bärlauchzeit. Im Putbusser Stadtpark packt er ein dickes Bündel Bärlauchblätter und -knospen in seinen Korb und erzählt, wie er bei seiner Abschlussprüfung mit Bärlauch kochte und die Prüfer begeisterte. Der wilde Knoblauch schmeckt einfach ursprünglich.

Peter Knobloch in blühendem Bärlauch im Park von Putbus auf Rügen. © NDR/Clip Film
Peter Knobloch in blühendem Bärlauch im Park von Putbus auf Rügen.

Diesmal ist er für Pesto und einen feinen Kräutersalat bestimmt, den er nachher in seiner Küche in der Villa mit Sonnenhof in Göhren auf Rügen gemeinsam mit seiner Frau Christina anrichten wird. Für den Salat werden auch Kräuter aus dem hauseigenen Garten verwendet, sogar Giersch, der Schrecken aller Gärtner. Das schöne Fleckchen Erde sollte mal ein Parkplatz werden und ist quasi von Peter und Christina gerettet worden.

Peter Knobloch ist der Kräuterkoch von Rügen

Ein Filmteam hat Peter Knobloch ein ganzes Jahr lang begleitet. Denn seit er die Kräuter für sich entdeckt hat, steckt jede Jahreszeit für ihn voller Abwechslungen. Das vermittelt er auch seinen Schülern, die er in Sassnitz am Regionalen Beruflichen Bildungszentrum seines Landkreises unterrichtet.

Die Kunst des Kochens

Der Meisterkoch hat lange Zeit an Bord eines Schiffes und auch an Land als Küchenchef gearbeitet. Seit fast 40 Jahren ist er Ausbilder und liebt es, seine Schüler in der Kunst des Kochens zu unterweisen. Dabei geht es nicht nur um das richtige Rezept, sondern vielmehr um das Wissen über die Produkte, ihre Herkunft und Verarbeitung. Das erzählt er nun auch den Auszubildenden aus Spanien und Griechenland, die dem sprühenden und nicht immer langsam redenden Ausbilder Knobloch zuhören. Gerade steht Weihnachtsente mit Knödeln und Rotkohl auf dem Plan.

Sei es beim Kochkurs, am Komposthaufen in seinem Garten oder beim Kräutersammeln in der Natur: Peter Knobloch ist freigebig mit seinem Wissen. Und ein wenig schwingt bei seinen Ausführungen immer auch seine eigene Philosophie mit: Die Natur sorgt für den Menschen, wenn man sie kennt, und zwar zu jeder Jahreszeit. Das macht ihn glücklich.

Ratgeber
Ein Korb mit frischem Bärlauch steht im Wald auf einer Fläche, auf der Bärlauch wächst. © imago images Foto: Westend 61

Bärlauch sicher erkennen und sammeln

Im Frühjahr wächst das würzige Kraut wieder in den Wäldern. Wie lässt es sicher von giftigen Doppelgängern unterscheiden? mehr

Bärlauch © Colourbox Foto: Maya Hiort Petersen

So gedeiht Bärlauch im eigenen Garten

Ein schattiger Standort ist ideal, um Bärlauch zu pflanzen. Jungpflanzen können im Frühling direkt in die Erde. mehr

Vogelmiere (Stellaria media) © fotolia Foto: PhotoSG

Wildkräuter - Aus der Natur frisch auf den Tisch

Für viele Hobbygärtner sind Brennnessel, Spitzwegerich oder Vogelmiere Unkraut. Dabei sind viele Wildkräuter essbar und gesund. Diese Pflanzen lassen sich derzeit sammeln. mehr

Kräuter, Messer und Öl auf einem Tisch © NDR Foto: Udo Tanske

Kräuteröl und Salz aus Wildkräutern herstellen

Viele halten Löwenzahn, Giersch und Brennnessel für Unkraut. Dabei kann man daraus Kräuteröl und Salz herstellen. mehr

Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Michaele Rüting