Dorfgeschichte: Dörphof im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Stand: 26.10.2021 10:42 Uhr

Im Sommer hat Dörphof mehr Urlauber als Einwohner. Strand, Ferienwohnungen, Campingplatz - mit 800 Stellplätzen. Außerhalb der Saison, ab Oktober, hat Dörphof dann "nur" noch rund 700 Bewohner.

von Thilo Buchholz

Menschen soweit das Auge reicht - so ist es in Dörphof im Sommer. Die Gemeinde liegt zwischen Schlei und Ostsee und damit mitten in einer Urlaubsregion. Im Herbst, wenn es hier kaum noch Urlauber gibt, ist die Stimmung eine andere. Dann sind die Wellen am Strand klar zu hören, die meisten Ferienwohnungen frei und der Campingplatz gespenstig leer.

Zum Verwechseln ähnlich

Drei Ortsteile hat Dörphof: Karlberg, Alt-Dörphof und Schuby. Schuby hat aber nichts mit der 50 Kilometer entfernten Gemeinde Schuby zu tun. Immer mal wieder stellen das auch Lkw-Fahrer fest, die in die Gemeinde Schuby im Kreis Schleswig-Flensburg wollen, dann aber im Ortsteil Schuby gelandet sind.

Der Campingplatz in Dörphof direkt am Strand heißt Damp Ostseecamping. Die Gemeinde Damp liegt aber nebenan, zwei Kilometer südlich von Dörphof entfernt. Vermutlich nicht so tragisch: ob Strand in Damp oder in Dörphof - beide Strände sind schön.

Von der Urlauberin zur Einwohnerin

Sonja Mengkowski hat mit ihrem Mann früher oft Urlaub im Norden gemacht. Von Rheinland-Pfalz aus 700 Kilometer für eine Strecke - warum dann nicht gleich bleiben? Und das taten sie dann auch. Seit sieben Jahren leben sie in Dörphof. Ihr Mann ist Schulsozialpädagoge und sie ist freischaffende Künstlerin.

Ein kleiner Platz mit Hocker und Tisch direkt am Fenster unter der Dachschräge - das ist ihr Atelier. Hier entstehen ihre vielen farbenfrohen und filigran gemalten Bilder. An einem arbeitet sie drei Monate. 

Steine, Treibholz und Lakritz

Ihre Originale digitalisiert Sonja Mengkowski, sie sind dann in entsprechenden Portalen zu finden. Ihre Bilder hängen in Kinderzimmern, Arztpraxen oder Schulen. Schleswig-Holstein inspiriert sie. So hat Mengkowski auch die Wikinger-Siedlung Haithabu auf´s Papier gebracht. Bei Strandspaziergängen findet die Künstlerin Steine oder Treibholz. Daraus macht sie neue Figuren oder dreidimensionale Welten.

Wenn Sonja Mengkowski nicht malt, verkauft sie Lakritz. Von Husum bis Hamburg steht sie auf Wochenmärkten und verkauft Bonbons oder Stangen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 25.10.2021 | 19:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Tatort 01:25 bis 03:15 Uhr