Sendedatum: 11.03.2019 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Bünsdorf

von Karin Henningsen

Die Lage ist schon ziemlich einmalig: Die Gemeinde Bünsdorf liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Und zwar genau zwischen dem Wittensee und dem Nord-Ostsee-Kanal - rund 600 Menschen leben hier.

Ein Findling als Gedenkstein für die Gründung von Bünsdorf.

Dorfgeschichte aus Bünsdorf

Schleswig-Holstein Magazin -

Rund 600 Menschen leben in Bünsdorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Der Ort ist so schön, dass viele hier für einen Urlaub oder ein Wochenende herkommen.

4,35 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bünsdorf liebt seinen See

Vor allem der See spielt im Ortsleben offenbar eine große Rolle. Der erste Bünsdorfer, den wir treffen, kommt uns in kurzer Hose und barfuß in Schlappen entgegen. Gerhard Winter war gerade kurz im See schwimmen, berichtet er. Wie fast jeden Morgen. Obwohl das Wasser zur Zeit nur eine Temperatur von fünf Grad hat. Während wir mit ihm schnacken, kommen zwei Jungs mit Roller und Fahrrad vorbei. Auch sie sind absolute See-Fans, allerdings lieber in der warmen Jahreszeit. "Im vergangenen Sommer waren wir fast jeden Tag hier am Wasser. Haben uns mit unseren Freunden getroffen, Stand-Up-Paddling gemacht", berichtet Tjark-Ove Hennes. "Wer in Bünsdorf lebt, muss im Sommer gar nicht verreisen!"

Bild vergrößern
Hier war mal eine Bushaltestelle, jetzt können Bünsdorfer hier auf eine Mitfahrgelegenheit warten.
Gut gelegen - und eine gute Gelegenheit zum Mitfahren

Diese Liebe zum Heimatdorf scheint typisch für Bünsdorf zu sein. Vor dem Feuerwehrgerätehaus sammelt sich der Vorstand der Gemeinde-Landjugend. Sie bereiten eine Orientierungsfahrt vor, die sie im April veranstalten. Und auch bei diesen jungen Leuten ist der einheitliche Tenor, wie schön ihr Zuhause ist. Wer zum Einkaufen muss, der kann von hier aus ganz schnell nach Büdelsdorf oder Rendsburg fahren, auf der anderen Seite ist es bis Eckernförde nicht weit, erzählen die Bünsdorfer. Und damit die Fahrt dorthin noch besser möglich ist, hat die Gemeinde eine Mitfahrbank organisiert. An einer ausgedienten Bushaltestelle kann sich jedermann hinsetzen, ein Schild für die entsprechende Richtung einstellen und warten, bis man mitgenommen wird.

Ausflugs- und Urlausziel in Bünsdorf

Die schöne Lage ist aber auch für Menschen von außerhalb interessant. Sehr begehrt sind Wochenenden im Erholungs- und Bildungszentrum Wittensee. Ein Tagungshaus, dass zur evangelischen Kirche gehört und dessen Appartements von Einzelnen, Familien oder Gruppen gebucht werden kann. Am vergangenen Wochenende waren die Gäste kaum zu überhören: Ein Gospelchor aus Henstedt-Ulzburg hatte sich zu einem Probewochenende eingemietet: wie immer, einmal im Jahr. Und wie immer begeistert, erzählen die Sänger.

Karte: Bünsdorf (Kreis Rendsurg-Eckenförde

Kartoffelhof und "Ackertaxi" am Nord-Ostsee-Kanal

Volles Haus hieß es dann auch auf Gut Schirnau. Der Kartoffelhof liegt etwas außerhalb des Ortskerns, hat keinen Seeblick, dafür aber Aussicht auf die vorbeifahrenden Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Das Ziel des Hofbesitzers Carsten Fedder: Die Landwirtschaft und ihre Produkte den Menschen näher zu bringen. Deshalb fährt er regelmäßig Besuchergruppen mit seinem "Ackertaxi" über sein Land und seinen Betrieb. Und deshalb hat er einen ehemaligen Schweinestall zu einer Kochschule ausgebaut, in der viele Menschen aus der Umgebung Kurse belegen. Wen immer wir auch treffen: Alle sind begeistert von Bünsdorf. Die, die hier leben und die, die hier ihren Urlaub verbringen.

Archiv

Dorfgeschichten aus Schleswig-Holstein

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.03.2019 | 19:30 Uhr