Schleswig-Holstein Magazin

u. a. Wracks im Flensburger Hafen

Freitag, 14. Februar 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 15. Februar 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Samstag, 15. Februar 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Anfang Januar sank im Flensburger Museumshafen der Zweimaster "Lille Björn". War es ein Unglück oder Sabotage? Für beides gibt es Anhaltspunkte. Bereits vor einem Jahr war die "Oline" aus ebenfalls ungeklärter Ursache gesunken. Sie liegt nach wie vor auf dem Grund des Hafens: Die Bergung würde viel Geld kosten und im Moment ist nicht klar, wem das Schiff eigentlich gehört. Das NDR-Taucherteam versucht, den Dingen auf den Grund zu gehen - im trüben Wasser des Flensburger Hafens und in der bunten Szene der Museumsschiffe.

Weitere Informationen

Gesunkenes Schiff in Flensburg: Sicher ist nichts

Anfang des Jahres ist die "Lille Bjørn" in der Flensburger Museumswerft gesunken. Warum und wie das passieren konnte, wirft Fragen auf. Klarheit kann die Bergung des Wracks schaffen. mehr

Waldbegehung nach dem Sturm

Bereits am Montagmorgen nach der ersten Sturmnacht hatten die Förster der schleswig-holsteinischen Landesforsten sich einen ersten Überblick über den Zustand ihrer Wälder verschafft: Die Schäden hielten sich da offenbar noch in Grenzen. Heute, mehrere Sturmtage später, ist der Wind abgeflaut und die Wälder für die Förster wieder zugänglich. Ob zu den bereits registrierten Einzelbrüchen noch größere Schäden dazugekommen sind, wird heute bei einer Waldbegehung festgestellt. Weiterhin warnen die Waldbesitzer aber vor dem Betreten der Wälder. Immer noch können Äste herunterfallen - und der nächste Sturm ist auch schon im Anmarsch.

Wertvolles Geschenk für Schloss Gottorf

Aus dem Leben eines Menschen bleibt oft eine ganze Menge an angehäuften Besitztümern übrig. Meist ist das jede Menge Krimskrams. Dass sich darunter ein kleiner Kunstschatz, alte Gemälde und Kunsthandwerk verbirgt, ist nicht so ganz alltäglich. Und dass diese Kunstwerke dann verschenkt werden, ist noch seltener. Elf Gemälde und zwei weitere Kunstobjekte sollen in Zukunft den sogenannten Niederländer-Saal auf Schloss Gottorf schmücken. Sie sind mindestens dreihundert Jahre alt und teilweise restaurierungsbedürftig. Ein Kieler hat die Werke im Nachlass seiner Schwester gefunden und ihrem Wunsch entsprechend dem Landesmuseum geschenkt. Ein Glücksfall, denn die Werke der Künstler Van Mierevelt, Van der Werff, Keirincx und Koene stammen aus der kulturellen Blütezeit von Schloss Gottorf.

Die weiteren Themen

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen